Dienstag, 1. März 2016

[BLOGTOUR] Queen on Heels ~ Nina McKay ~ TAG 5 ~ Nina Mackay und ihre Projekte

Herzlich Willkommen 

zur

"Queen on Heels" ~ BLOGTOUR von Nina Mackay

Der Tourstart fand auf dem Blog Bücher NewsWelt statt, wo Euch das Buch etwas anders vorgestellt wurde. Der zweite Tag fand bei Buchreisender statt, die Euch die Bewohner des Königshofes vorgestellt hat. Danach waren wir bei Bookwormdreamer und haben etwas mehr über Zwillinge und ihre Streiche erfahren. Und gestern waren wir bei Buecherleser, wo es um das Thema High Heels ging.
Heute ist leider schon der letzte Tag der Tour. Falls Ihr den ein oder anderen Beitrag verpasst habt, nutzt die Chance und macht noch schnell mit. Alle Stationen findet Ihr am Ende des Beitrages.
Und nun wünsche ich Euch viel Spaß mit Nina Mackay und ihren Projekten.



(Textquelle: amazon,de)

Mariella, Baroness von Württemberg, steht eine traumhafte Ehe mit dem unverheirateten Kronprinzen von Preußen bevor – zumindest glaubt das ihre Mutter, als sie ihre widerwillige Tochter zur Brautschau schickt. Mariellas kleine Zwillingsschwestern haben auch noch ein Wörtchen mitzureden und mischen den gesamten preußischen Königshof ordentlich auf. Während die Baroness am liebsten mehr Zeit mit dem gut aussehenden Stalljungen Alex verbringt, entspinnt sich langsam ein Familiengeheimnis, von dem nur Mariellas Mutter etwas weiß. Ein Geflecht aus Intrigen, Verwechslungen und lustigen Streichen braut sich zusammen …

  



"Plötzlich Banshee" erscheint im Oktober 2016 bei Piper ivi als Hardcover. Vorab als E-Book wird es schon im Juli 2016 erscheinen.

Preview:
© Cover: Piper Verlag;
© Aufnahme: Nina Mackay
Alana ist eine Banshee, eine Todesfee aus der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärtslaufende Uhr, die in roten, digitalen Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten der Lebenszeit anzeigt. Da sie als Baby ausgesetzt wurde, kennt sie ihre Eltern nicht. Während sie sich mehr schlecht als Recht als Privatdetektivin durchs Leben schlägt, versucht sie mehr über ihre Herkunft herauszufinden. Gleichzeitig muss sie vor der Welt verbergen wer sie wirklich ist, was gar nicht so einfach ist, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten sieben Tagen sterben wird. Als Detektivin versucht sie deren Tod zu verhindern und kann eine Erfolgsquote von 50% aufweisen. Weil Banshees in dem Ruf stehen das Unglück anzuziehen und ihren Liebhabern den Tod zu bringen, bleibt sie lieber allein. Doch kann das ewig gut gehen? Und vor allem: kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte in der Nachbarstadt Santa Fe lüften, die scheinbar magische Wesen
sammelt und einem mysteriösen großen Ziel opfert?

Wie entstand die Idee zu deinem bald erscheinenden Projekt "Plötzlich Banshee"? 
Ich hatte in einem Buch und einer Serie mal eine Banshee, die als Nebencharakter auftauchte, kennengelernt. Da dachte ich mir: Warum gibt es eigentlich kein Buch, in dem eine Banshee die Hauptrolle spielt? Und was wäre, wenn diese Banshee dann eine recht tollpatschige Todesfee
wäre? Und zack, war die Idee zu "Plötzlich Banshee" geboren.

Nina, was begeistert dich an der irischen Mythologie? 
Mich begeistern die Sagen, z. B. um Leprechauns, Banshees und andere magische Figuren wie Selkies ranken. Das Recherchieren darüber war mit die schönste Zeit während dieses Buchprojekts für mich.

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf erscheint im Oktober 2016 im
Drachenmond Verlag

Preview:
Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Die Meute, bestehend aus den Märchenheldinnen, fast alle inzwischen Prinzessinnen, deren Prinzen eines Morgens allesamt verschwanden, ist empört. Was tun? Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen ihr Happy End selbst in die Hand zu nehmen und ihre Prinzen auf eigene Faust zurückzuholen. Sie setzen eine Verhöre-und-Töte-Liste der Verdächtigen auf, auf die sie die Antihelden der klassischen Märchen über ihr Leben setzen. Die To Dos entfallen also auf: 

1.) Wölfe töten
2.) Hexen töten
3.) böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einher geht)
4.) böse Feen töten.

An sich ja nicht schlecht, nur Rotkäppchen, genannt: Red, der im Gegensatz zu den anderen Märchenheldinnen niemand gestohlen wurde, da sie ja nie einen Prinzen geheiratet hat, findet die Idee der anderen äußerst schwachsinnig. Doch als eines Morgens statt eines Hirschs ein junger Hipster in ihre Falle im Wald tappt, wird ihr Leben plötzlich gehörig durcheinander gewirbelt. Der Hipster behauptet mehr über die verschwundenen Prinzen zu wissen. Seiner Theorie (Hipster sind dem
gemeinen Volk ja meistens einen Schritt voraus) zufolge, muss es ein Täter aus einem angrenzenden Land, wahrscheinlich (Alices) Wunderland oder (Peter Pans) Neverland sein. Schnell stellt sich heraus, dass der Hipster, Everton, genannt: Ever, eigentlich ein Werwolf ist und auf der Liste der, durch die Prinzessinnen bedrohten, Arten steht. Doch Red hat sich bereits Hals über Kopf in den Hipster-Wolf verliebt. Was tun?
Versucht sie doch noch auf eigene Faust die hochnäsigen Prinzen zurückzuholen? Und liefert sie Ever an die rachsüchtigen Prinzessinnen aus, zu der auch ihre beste Freundin Aurora, alias Dornröschen gehört? Sicher ist jedoch: in Reds Leben nimmt ab sofort die Zahl der Hipster-und Hundewitze wahnwitzige Ausmaße an, sehr zum Leidwesen von Ever...

In "Rotkäppchen und der Hipster-Wolf" geht es um Märchen. Was fasziniert dich an Märchen?
Ich denke, fast jeden Menschen faszinieren die alten Geschichten um Gut und Böse. Ist es nicht schön von einer Welt zu träumen, in denen Fleiß belohnt wird? Wo ein Aschenputtel zur Prinzessin wird und wo jeder Mensch am Ende Gerechtigkeit erfährt?

Wie lange hast du an diesem Projekt geschrieben und gefeilt?
Oh dieses Projekt ist nicht einmal annähernd fertig zu Papier gebracht. Ich arbeite aktuell an Kapitel 2. Natürlich existiert alles schon in meinem Kopf und der Drachenmond Verlag war so begeistert davon, dass sie mir auch einen Vertrag angeboten haben.

In einem Märchen gibt es immer ein Happy End ... wie findest du Bücher die ein offenes Ende oder gar kein Happy End ausweisen?
Die meisten meiner Enden sind bittersüß. Happy Ends sind für mich nur richtig toll, wenn man kurz vorher ein paar Tränen vergießt, weil z. B. ein beliebter Charakter einen unerwarteten Tod stirbt. Außerdem stehe ich auch auf letzte Sätze die etwas kryptisch über eine mögliche Zukunft spekulieren. 


© Nina Mackay

© Nina Mackay; Arbeitsplatz
1 .) Hallo Nina, ich freue mich Dich und Deine Projekte heute auf meinem Blog vorstellen zu dürfen. Stelle Dich bitte einmal kurz meinen Lesern vor.
Hallo, ich bin Nina MacKay, Autorin von unter anderem: "Queen on Heels", einer royalen Komödie im Stil von Schwiegertochter gesucht.
Damit habe ich im Oktober 2015 mein Romandebüt sozusagen gegeben. Wenn ich mich nicht gerade in meinen Buchwelten verliere, arbeite ich als Marketing Managerin für Kaffee (quasi mein Grundnahrungsmittel! Was würde ich ohne Koffein nur tun?). Aber abends nach meinem Bürojob und
am Wochenende gibt es nichts lieberes, was ich in meiner Freizeit mache, als Schreiben. Anfang 2015 habe ich beim Piper Verlag in einem Schreibwettbewerb mit meinem Buch "Plötzlich Banshee" einen der Top 5 Plätze belegt und damit meinen ersten Verlagsvertrag erhalten. Dieses Buch erscheint 2016 bei Piper ivi als Hardcover.

2.) Seit wann schreibst du und wie fühlte es sich an, als du dein erstes Buch in den Händen gehalten hast?
Ich habe etwa in der 6. Klasse begonnen Kurzgeschichten zu schreiben (mein Vorbild waren die Lovestories in der BRAVO. *Schäm*). An echten Romanen habe ich in dieser Zeit leider schnell die Lust verloren ...
2010 habe ich zusammen mit meinen Freunden angefangen einen Fantasy Roman zu schreiben. Tatsächlich haben wir dafür 4 Jahre gebraucht (500 Seiten). Aber ab 2013 habe ich dann so richtig den Spaß am Schreiben entdeckt und seither schreibe ich täglich an meinen Buchprojekten.Mein erster Verlagsvertrag kam total Überraschend. Dass tatsächlich Verlage meine Bücher veröffentlichen möchten, fühlt sich immer noch total unwirklich an. Mag mich mal jemand kneifen?

3.) Hast du bei der Covergestaltung ein Mitsprachrecht? 
Ein wenig schon. Normalerweise bekomme ich mehrere Vorschläge, wähle dann einen aus und habe noch 2-3 kleine Änderungswünsche. Mehr würde ein Verlag glaube ich nicht mitmachen. 

© Nina Mackay; Lieblingsleseplatz
4.) Gibt es Orte von denen du absolut inspiriert wirst, um neue Ideen zu sammeln? Oder kommen Dir die Ideen zu deinen Büchern ganz spontan oder gar in Deinen Träumen?
Tatsächlich habe ich schon drei Bücher geträumt (alle 3 noch nicht veröffentlicht. Eins liegt dem Piper
Verlag zur Prüfung vor und wird höchstwahrscheinlich 2017 erscheinen). Ist aber noch nicht 100% sicher. Klingt unfassbar. Ist aber so.
Natürlich habe ich dann noch sehr viel hinzugefügt, aber diese Art des Büchererschaffens fühlt sich total magisch an! Am allerliebsten schreibe ich ja im Zug. Das ist sehr sehr inspirierend für mich, wenn an meinem Fenster schöne Landschaften vorbeiziehen. 

5.) Ein paar letzte Worte an deine Leser:
Danke an alle, die meine Bücher lesen, loben und Rezensionen dazu schreiben. Das bedeutet mir unglaublich viel! Allen angehenden Autoren möchte ich sagen: Egal wie oft andere euch sagen, dass ihr es nicht schaffen werdet jemals ein Buch zu veröffentlichen: Glaubt an euch. Beißt die Zähne zusammen. Wenn ihr Schreiben wirklich liebt, schafft ihr es auch. Gebt niemals auf, arbeitet an euch, zeigt allen, was in euch steckt. Ihr schafft das!
Gerade in der heutigen Zeit stehen euch viele Türen offen, einen E-Book Vertrag zu ergattern und von diesem Punkt an, werden andere Verlage auf euch aufmerksam werden.


Ich hoffe Euch hat mein Beitrag gefallen und ich konnte Euch die Autorin Nina Mackay und ihre Projekte etwas näher vorstellen.


Ein Vorbild in Nina Mackay`s Jugend waren die Lovestories der BRAVO. Habt Ihr damals die BRAVO gelesen und welche Seiten waren Eure liebsten?


Hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag und schon landet ein Los im Lostopf. 

Während der gesamten Blogtour können täglich Lose gesammelt werden. Beantwortet dazu einfach die jeweilige Tagesfrage der Blogtour-Station.

Einsendeschluss ist der 01.03.2016 um 23:59 Uhr


26.02. ~ Tag 1 - Die etwas andere Buchvorstellung ~ Bücher NewsWelt
27.02. ~ Tag 2 - Die Bewohner des Königshofes ~ Buchreisender
28.02. ~Tag 3 - Zwillinge und ihre Streiche ~ Bookwormdreamers
29.02. ~ Tag 4 - High Heels ~ Buecherleser
01.03 ~ Tag 5 - Nina McKay und ihre Projekte ~ Katis-Buecherwelt
02.03. Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Lieben Dank, 
für eure Aufmerksamkeit und eurem Interesse an dieser Blogtour. Morgen wird ausgelost und ich drücke Euch allen ganz fest die Daumen.


Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 1.3.2016 um 23:59 Uhr.

© 2016 Katis-Buecherwelt
Eine Aktion von CP-Ideenwelt;
© Banner: CP-Ideenwelt
© Cover: FOREVER ullstein Verlag;
© Hintergrund Banner Gewinnspiel: pixabay.com;
© Autorenfoto, Leseplatz und Arbeitsplatz von Nina Mackay;
© Textquellen: (Klappentext): amazon.de;