Mittwoch, 6. Januar 2016

[REZENSION] Dark Elements Steinerne Schwingen (#1) ~ Jennifer L. Armentrout


   


Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen.
Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen.
Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss.

Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!
(Textquelle: amazon.de)

Die Umschlagsgestaltung ist ein echter Eyecatcher. Es zeigt ein Tribal eines Flügels auf einem olivgrün-metallic farbigen Hintergrund der wunderschön schimmert im Licht. Der Titel ist goldfarben abgesetzt. Die Buchseiten sind griffig und aus hochwertigem Papier. Leider fand ich die Schrift sehr klein, was mir langes Lesen unmöglich machte, weil meine Augen schnell ermüdeten und ich das Gefühl hatte, nicht im Text vorwärts zu kommen.


"Ein Dämon trieb sich bei McDonald's herum."


Mit dem ersten Band von "Dark Elements - Steinerne Schwingen" von Jennifer L. Armentrout lese ich bereits die zweite Reihe der Autorin, die mich erneut begeistert hat.

Layla ist Halbdämonin und Halbwächterin und alles andere als glücklich mit diesem Zustand. Was würde sie nur dafür geben ein ganz normaler Teenager zu sein. Dates sind für sie verboten und das, obwohl sie für Zayne schwärmt, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie, der für eine andere Wächterin bestimmt ist. Als Layla in eine lebensbedrohliche Situation gerät, rettet Roth sie, ein Höhedämon und wirft ihr ganzes Leben durcheinander. Wer wünscht sich ihren Tod und warum?
Jennifer L. Armentrout hat hier einen wunderbaren Romantasy-Serienauftakt hingelegt. Für mich mit ganz neuen Wesen - Gargoyles und Dämonen, die mich von Anfang an fasziniert und meine Neugierde geweckt haben.

Der Schreibstil ist wieder erwartend flüssig und lebendig geschrieben. Obwohl ich Anfangs sehr schwer in die Story eintauchen konnte und immer mal wieder herausgerissen wurde, weil der Einstieg sehr rasant voranschreitete, spielte sich mir die ein oder andere spannende und ergreifende Szene vor meinem inneren Auge ab.

Die Wesen und Charakteren waren sehr interessant dargestellt, wobei mir hier einige zu flach beschrieben wurden, um mich in diese vollends hineinversetzen zu können. Die Dialoge zwischen den Protagonisten Layla und Roth haben mir dagegen sehr gut gefallen und konnten mir zeitweise ein Schmunzeln entlocken.

Die Besonderheit mit den Tattoos hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und war für mich eine weitere Neuentdeckung im Fantasybereich.

Die Gefühlswelten blieben mir etwas verborgen und bescherten mir nur kleinere Emotionen im Verlauf der Geschichte. Am Ende hat mich die Autorin überrascht und mich gefühlsmäßig erreicht und traurig zurückgelassen mit einer großen Portion Vorfreude auf den zweiten Band, der im Februar 2016 erscheinen wird.

Zum Schluss fand ich noch ein Bonuskapitel vor, was aus der Sicht von Roth erzählt ist. Ein nettes Kapitel, was ich nicht unbedingt noch benötigt hätte, da es mir nichts Neues erzählt hat, trotzdem angenehm zu lesen war.

Wie auch schon bei dem Buch "Obsidian" finden sich im Text einige wirre und fehlende Wörter oder bedeutungslose Sätze wieder. Trotzdem haben mir diese Fehler nicht den Lesespaß genommen, obwohl ich mich hier frage, ob dies an der Übersetzung liegt .

Im Ganzen gesehen eine tolle Story, mit fantastischen Wesen und einer spannenden Handlung mit kleinen Defiziten, die mich Neugierig auf die Fortsetzung gemacht hat.


"Dark Elements - Steinerne Schwingen" ist der erste Band der Gargoyles und Dämonenreihe von Jennifer L. Armentrout, welcher mich wieder einmal begeistern konnte, trotz kleiner Defizite. Fantastische Wesen und eine spannende Story durchziehen den Reihenauftakt mit Luft nach oben. ~ fantasiereich ~ rasant ~ unterhaltsam 


4,0 von 5 Blumen 


"Dein Leben besteht nicht nur aus dem, was du nicht kannst, sondern auch aus dem, was du kannst."(Seite 130)


"Im Bösen steckt auch immer etwas Schönes, ..." (Seite 173)




© Jennifer L. Armentrout
Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie nicht
gerade mit dem Schreiben eines neuen Buches beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort auf die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten.
(Textquelle: amazon.de)

 © 2016 Katis-Buecherwelt
© Cover: HarperCollins Verlag;
© Autorenfoto:Jennifer L. Armentrout;

*Preise z. Zt. der Veröffentlichung