Dienstag, 16. August 2016

[NEUERSCHEINUNG] Dornröschen auf Föhr (#3) ~ Emma Bieling

Hallo liebe Leser,

Heute erscheint der neue Roman "Dornröschen auf Föhr" von Emma Bieling im Montlake Romance Verlag und ich möchte Euch dieses Buch gerne vorstellen. Es ist bereits der dritte Band der romantischen Märchenreihe. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden.
Neu ist der Verlag unter dem der neue Roman der Reihe erscheint. Das Cover wurde an den ersten Bänden angeglichen und ich finde es wunderschön. Ich freue mich sehr auf Donna und bin gespannt, was sie alles beim Radiosender erleben wird und wie ihr Handicap dabei eine große Rolle spielt. Der Klappentext klingt schon mal sehr humorvoll und romantisch.

Bei wem steht es schon auf der Wunschliste oder gar im Bücherregal?

© Cover: Montlake Romance Verlag
  

(Textquelle: amazon.de)

Donna hat einen großen Traum. Sie will zum Radio und Moderatorin werden. Aber sie hat auch ein Handicap, sie leidet an Narkolepsie. Diese Erkrankung ist der Auslöser für Donnas ganztägig erhöhte Schläfrigkeit, die sie immer wieder in verzwickte Situationen katapultiert. Logisch, dass Donna dies bei ihrer Bewerbung verschweigt. Als sie von Welle 33, einem Radio-Sender auf Föhr, angenommen wird, ist das nicht nur der Beginn eines neuen und eigenständigen Lebens, sondern auch eines voller Verwirrungen, Hoffnung und Liebe.
   
© Bild: Bert Hähne

Emma Bieling arbeitet als Redakteurin im Bereich Kulturjournalismus. Mehr über die Autorin unter www.emmabieling.blogspot.de
(Textquelle:amazon.de)




  

Ich hoffe ich konnte euch ebenso begeistern, wie ich es bin. Vielleicht lasst ihr es mich in einem Kommentar wissen.


© 2016 Katis-Buecherwelt
© Cover: Montlake Romance Verlag; Luzifer Verlag;
Aufbau Taschenbuch Verlag;
© Autorenfotosiehe Angaben;

Kommentare:

  1. Huhu,

    man was es nicht alles für Krankheiten gibt?

    Diese Narkolepsie... habe noch nie davon gehört oder gelesen....ist aber keine erfundene Krankheit für den Roman oder?


    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      nein, diese Krankheit gibt es leider tatsächlich und wurde nicht erfunden.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen