Mittwoch, 10. Februar 2016

[BLOGTOUR] Die Welt wär besser ohne dich ~ Sarah Darer Littman ~ Tag 5 ~ Neid & Missgunst


Herzlich Willkommen 

zur

"Die Welt wär besser ohne dich" ~ BLOGTOUR von Sarah Darer Littman

Am vergangenem Samstag startete die Blogtour auf dem Blog von Lesemonsterchens-Buchstabenzauber und Euch wurde das Buch vorgestellt. Sonntag waren wir dann zu Besuch bei Lilstar und haben einiges über das Social Media in Erfahrung gebracht. Sehr aufschlussreich war auch der Beitrag von Mamamachtpause in dem berichtet wurde warum es Altersfreigaben gibt. Und gestern waren wir bei Manjas Buchregal und haben etwas über das Thema Depression bis Freitod gelesen.
Schaut doch noch mal bei meinen Bloggerfreunden vorbei, wenn Ihr ein Thema verpasst haben solltet und kommentiert fleißig. Denn mit jedem Kommentar landet ein Los in die Lostrommel.

Ich möchte heute mit Euch über Neid & Missgunst sprechen, was in "Die Welt wär besser ohne dich" ein sehr großes Thema ist. Wie z.B. die Protagonistinnen Sydney und Bree in verschiedener Art & Weise Neid & Missgunst empfinden. Sydney fühlt sich minderwertig und alles dreht sich nur um ihre Schwester Lara. Lara muss abnehmen, also darf sie selbst keine Kekse essen. Bree hat eine ganz schlimme Form von Neid, denn sie empfindet auch Missgunst und ohne zu überlegen, welche Konsequenzen ihr handeln hat, gerät sie in einen schlimmen Teufelskreis, der einigen das Leben stark verändern lässt. Bree`s Neid hat sich in Hass gewandelt und sie sucht durch Rache die Erlösung. Doch diese Erlösung schlägt um ...


Der Neid ist in zwei Ausprägungen unterteilt, die da wären: Konstruktiver Neid und destruktiver Neid. 

Bei dem konstruktiven Neid möchte die neidende Person, genau die Güter oder Erfolg haben/besitzen der beneidenden Person. 

Bei dem destruktiven Neid, auch Missgunst genannt, empfindet die neidende Person den Wunsch, dass der beneidenden Person die Güter oder der Erfolg verliert. Im schlimmsten Fall kommt auch der Wunsch auf, dem Anderen zu Schaden. 


Eine neidende Person vergleicht sich mit anderen Personen, fühlt sich als ein Versager, wertet den anderen ab, prahlt um den Anderen zu übertreffen und versucht mit ihm in einen Wettkampf zu treten, fühlt sich gekränkt oder deprimiert, aggressiv und verärgert und kann sogar Hass entwickeln gegenüber der beneidenden Person. 


Eine neidende Person sollte versuchen das Neidgefühl zu akzeptieren, wenn diese Person glaubt, dass ihm etwas wichtiges fehlt. Stehe dazu und akzeptiere es.
Benutze das Gefühl des Neides, um dir einen persönlichen Ansporn zu geben und dich neuen Herausforderungen zu stellen.


Dieses Video hat mich mit seinen Tipps inspiriert und ich finde es sehr hilfreich.



Habt Ihr schon Neid & Missgunst empfunden und was habt ihr dagegen unternommen?  Oder wie geht Ihr mit neidenden Personen um?


Hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag und schon landet ein Los im Lostopf. 

Während der gesamten Blogtour können täglich Lose gesammelt werden. Beantwortet dazu einfach die jeweilige Tagesfrage der Blogtour-Station.

Einsendeschluss ist der 10.02.2016 um 23:59 Uhr


06.02. ~ Tag 1 - Buchvorstellung ~ Lesemonsterchens-Buchstabenzauber
07.02. ~ Tag 2 - Social Media ~ Lilstar
08.02. ~Tag 3 - Altersfreigaben - Warum? ~ Mama macht Pause
09.02. ~ Tag 4 - Depression bis Freitod ~ Manjas Buchregal
10.02. ~ Tag 5 - Neid und Missgunst ~ Katis-Buecherwelt
11.02. ~ Tag 6 - Gewinnsbekanntgabe

Lieben Dank, 
für eure Aufmerksamkeit und eurem Interesse an dieser Blogtour. Morgen findet bereits die Auslosung statt und ich drücke Euch allen ganz fest die Daumen 


Teilnahmebedingungen:
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

© 2015 Katis-Buecherwelt
Eine Aktion von Netzwerk Agentur Bookmark;
© Banner: Netzwerk Agentur Bookmark
© Cover:Ravensburger Verlag;
© Quellenhinweise: Psychotipps.com;
© Quellenhinweis: Wikipedia.de;

© Gewinspielbanner/Hintergrund: pixabay.de

Kommentare:

  1. So richtig neidisch oder Missgunst habe ich nicht empfunden. Ich bin im Moment ein klein wenig neidisch das meine Eltern 3 Wochen in der Sonne sind ;-). Aber das ist kein böser Neid, dass wäre doch jeder gerade wenn er sich hier das Wetter anschaut :-D. Ich hatte mal eine Kollegin die war sehr neidisch auf fast alles und jeden und hat dadurch immer sehr schlecht geredet. Alles was sie hatte war ihr leider nie genug, die hat immer alle anderen gesehen und das fand sie immer besser. Echt schlimm sowas. Man sollte immer mit sich und dem was man hat zufrieden sein. Sich für andere freuen anstatt Neid zu entwickeln.

    Danke für deinen tollen Beitrag und das Video was du rausgesucht hast.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanessa,
      sehr schöne Worte hast du da hinterlassen und ich wäre auf deine Eltern auch neidisch :-)
      Das mit deiner Kollegin ist natürlich gar nicht schön... Sie sollte sich da echt Hilfe holen :-(
      Und toll, dass dir der Beitrag gefallen hat.

      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  2. Huhu,

    nein, weil jeder seines eigenen Glücksschmid ist. So ist zumindest meine persönlich Einstellung.

    Jeder kann/muss/sollte versuchen das Beste aus seinem Leben zu machen und das ist richtig und wichtig.

    Deshalb auf andere neidisch/sie schlecht zu machen ist der falsche Weg.

    Danke für Deine heutigen Erklärungen ..LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      du hast es vollkommen auf den Punkt gebracht :-)

      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  3. Guten Morgen! :)

    Wirklich ein richtig toller Beitrag liebe Kati! Natürlich war ich genauso wie die meisten Menschen auf irgendetwas neidisch das andere hatten und ich nicht. Beispielsweise superlange Haare, tausend Bücher oder ein eigenes Auto. Aber bei mir ist es zum Glück so dass das nie so lange anhält. :)

    Alles Liebe, Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasi, '
      ich finde eine gesunde Portion Neid gar nicht mal verkehrt, wenn man daraus sich selbst ein Ziel setzt, ebenfalls das zu erreichen, was man gerne möchte. Nur anderen dabei Schaden, dass ist das schlimme daran.

      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  4. Guten Morgen, wie sagt ein Sprichwort so schön? " Neid muss man sich erarbeiten,Mitleid bekommt man geschenkt!" Es ist schon was wahres dran an dem Sprichwort. Ich denke, jeder von uns war schon mal mehr oder weniger neidisch auf jemanden. Das ist ja auch nicht schlimm, wenn es nicht ausartet. Notorische Neider, die einem alles missgönnen, tun mir einfach leid, weil es zeigt, wie unzufrieden sie mit ihrem Leben sind.
    Ich musste mir auch alles erarbeiten und habe hart dafür gekämpft. Momentan mache ich noch mal eine Ausbildung zur Altenpflegerin und bin Klassenbeste. Natürlich gibt es auch da Neider von den Klassenkameraden. Aber he, ich muss weiß Gott auch lernen und mir fliegen die Einsen nicht zu. Und wenn dann jemand neidisch darauf ist, tut es mir nur leid.
    Vielen Dank für diese schöne Blogtour.
    Das Buch steht schon auf meiner Wunschliste.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,
      genau so ist es und ich finde es gut, wie du die ganze Sache siehst.
      Und weiterhin alles Liebe und Gute für deine Ausbildung. Manche Leute denken halt immer, man bekommt alles in die Wiege gelegt und sehen nicht, dass man selbst einiges tun muss um sein Ziel zu erreichen. Das ist schade, aber bei einigen ist da der Groschen noch nicht gefallen :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  5. Guten Morgen!

    Wieder ein interessantes Thema. Ich muss sagen, dass ich nicht richtig neidisch sein kann - ein kleines bisschen ab und zu schon, aber ich denke, dass das auch normal ist und gut tut. Solange es nicht ausartet und man anderen Menschen schadet:) Ich hasse neidische Menschen. Ich kann schlecht damit umgehen und gehe ihnen lieber aus dem Weg. Für mich ist Neid ein wirklich schlechter Charakterzug, der viel zuviel Unfrieden auf der Welt stiftet.

    Eine ganz tolle Blogtour, vielen Dank an alle Beteiligten!

    LG, Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      du sagst es ... es ist ein schlechter Charakterzug und stiftet Unruhe. Darauf können wir liebend gern verzichten. Gesunder Neid ist vollkommen ok und anregend seinen eigenen Hintern zu bewegen.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  6. Guten Morgen!!!

    Ich denke, jeder hat schon einmal Neid empfunden, auch ich, dass kann ich leider nicht abstreiten. Ich führe mir dann immer vor Augen, was ich habe, also z.b. wenn ich jemanden um sein Haus beneide, dann führe ich mir vor Augen, dass ich einfach wichtigere Dinge habe im Leben und ein riesiges Haus (nur ein Beispiel) mir nichts bringen würde, wenn ich dann z.b. ein krankes Kind hätte.

    Eine wirklich tolle Blogtour und ich hoffe soooooooooooooooooooooooooooooooooooooo sehr, dass ich Glück habe <3

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    ja, ich denke auch, jeder hat schon mal Neid empfunden, aber ich sage mir, dass ich mich über das freuen soll, was ich habe.
    Eine ganz schlimme Erfahrung habe ich mit einer mittlerweile ehemaligen Freundin gemacht. Ich bin fast aus allen Wolken gefallen, als sie mir vorgeworfen hat, ich hätte ja auch mehr Bücher als sie. Ich verstehe bis heute nicht, was sie damit bezwecken wollte. Ich habe ihr immer alle meine Bücher geliehen und sie hatte auch immer viele Bücher, aber ich habe weder meine noch ihre Bücher gezählt.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta,
      das ist echt traurig mit deiner Freundin und schade, dass die Freundschaft zu Ende ging.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  8. Hallo Kati,

    also so ganz ohne Neid ist glaub ich niemand... es sollte halt im gesunden Rahmen bleiben.
    Klar war ich auch schon neidisch, wenn andere von tollen neuen Anschaffungen erzählt haben oder aber berichten, dass sie sich einen tollen Urlaub gebucht haben ... das würde ich auch gerne einfach mal so machen.
    Aber ich gönne es jedem ...
    Heute es ja leider so, dass Neid und Missgunst immer häufiger und verstärkter auftreten. Ich sage mir immer, ich kann mir zwar nicht alles kaufen und leisten, aber ich habe eine kleine Familie, bin glücklich mit unserem Leben und damit kann ich mich mehr als glücklich schätzen.

    Neidvolle Menschen sind mir mehr als unsympathisch, vor allem wenn sie es offen austragen. Da kann ich nur sagen ... traurig .. an sollte anderen ihr Glück auch gönnen können.

    Einen tollen Beitrag hast du übrigens geschrieben ... meine Neugier zum Buch ist nun wahnsinnig groß ...

    Liebe Grüße
    Bibilotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bibilotta,
      ich sehe das auch so wie du und finde es traurig. Es ist so schön, wenn sich andere freuen und man sich mit ihnen freuen kann, auch wenn man denkt, och das hätte ich auch gerne. Aber man kann halt nicht immer so sein wie andere nur weil man es gerade toll findet. So ist das Leben und das ist auch gut so.
      Freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  9. Neid habe ich selbst noch nie empfunden. Natürlich ist man manchmal froh darüber, wenn andere neidisch sind, jedoch was dagegen getan habe ich bisher nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charlotte,
      echt? Also ich bin nicht froh, wenn jemand wegen mir Neid empfindet im Gegenteil. Und ich glaube "gesunder Neid" hat mit Sicherheit jeder schon mal erlebt :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  10. Guten Morgen und danke für den schönen Beitrag, ein schöner Abschluss für Eure wirklich gelungene Blogtour.

    Natürlich bin auch ich mal neidisch, wenn andere Leute in Urlaub fahren und ich nicht oder sich etwas kaufen können, das ich mir gerade nicht leisten kann, aber das sind - denke ich - normale Neiderscheinungen, die jeder mal hat. Ich kann aber auch jemandem etwas gönnen, denn schließlich muss jeder dafür arbeiten, dass er sich etwas leisten kann.

    Andererseits gibt es auch Menschen, die neidisch auf mich sind. Früher konnte ich damit nicht umgehen, heute denke ich mir meinen Teil. :-)

    Gerne hüpfe ich in den Lostopf für Eure Verlosung.
    Liebe Grüße
    Babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Babsi,

      du hast so recht. Ob jemand auf mich selbst neidisch ist, weiß ich gar nicht und ich wüßte auch nicht weshalb. Bisher hab ich es noch nicht bemerkt, aber ich finde es toll, wie du damit umgehst und dir einfach einen Teil denkst :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  11. Guten Morgen :)
    Ich denke, jeder ist in seinem Leben wegen irgendetwas auf irgendwen mal neidisch. Solange es sich im Rahmen hält und keine negativen Folgen mit sich bringt (z.B. schlecht machen der Person), ist es meiner Meinung nach auch nicht allzu schlimm. Neid kann sogar den positiven Effekt haben, sich bei dem nächsten Mal mehr Mühe zu geben, besser zu lernen etc (:

    Ich persönlich versuche immer, anderen ihren Erfolg zu gönnen und mich mit ihnen zu freuen. Denn wenn ich etwas besitzen oder erreichen möchte, bringt Neid mich auch nicht vorwärts. Stattdessen versuche ich, mehr an mir zu arbeiten, damit ich meine Ziele erreichen kann.

    Mit zu neidvollen Menschen kann ich nichts anfangen und versuche sie, so gut es geht, zu ignorieren bzw den Kontakt so kurz wie möglich zu halten. Solche Menschen treiben einen nur in den Wahnsinn und zerstören den eigenen inneren Frieden.

    Liebe Grüße ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ricarda,
      genau so ist es ... Neid bringt Unruhe und zeigt Unzufriedenheit. Wenn man weiß warum man Unzufrieden ist, kann man auch den Neid und die Missgunst besser steuern.
      Wer neidet bleibt wohlmöglich irgendwann auf der Strecke anstatt sich selbst weiterzuentwickeln.
      Danke dir für deine Sicht der Dinge.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  12. Hi,

    klar, mamchmal ist man ein bisschen neidisch und würde auch das haben, was andere haben, aber ich erinnere mich dann immer daran, wie gut ich es doch eigentlich habe. :)
    Neidische Personen ignoriere ich in der Regel einfach und mache mir da nicht wirklich etwas draus. In der Regel sind die eh nur mit irgendwas unzufrieden!

    Liebe Grüße
    Mira

    mira.smiles@web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mira,
      ich denke auch, dass dies die einfachste Möglichkeit selbst mit solchen Personen umzugehen. Doch wie sieht es aus, wenn man ein Schüler ist und alle gegen einen sind? Das wird schwierig. Wie sagt man ... Kinder können grausam sein ... Ich liebe Kinder, aber ich denke mal ihr wisst, was ich damit ausdrücken möchte.
      Hoffen wir auf eine bessere Zukunft :-)
      Danke dir für deine offene Antwort.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  13. Neid und Missgunst habe ich noch nie so richtig verspürt. Neidische Personen mag ich nicht und versuche ich einfach zu ignorieren.

    daniela.schiebeck (at) t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,
      warst du noch nie neidisch, wenn Bekannte in den Urlaub fliegen, oder eine Freundin wieder was tolles gekauft hat, was du auch gerne hättest? Der gesunde Neid ... es dem anderen gönnt, aber trotzdem dieses Gefühl verspürt?
      Das würde mich ja echt mal interessieren...
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  14. Hallo,
    natürlich kommt man mal mit Neid in Berührung und ich glaube auch ganz ganz sicher, dass jeder auch mal Neid empfindet. Das heisst ja nicht gleich, dass man dem anderen nichts gönnt sondern einfach versucht das Gleiche zu erreichen. Neid muss nicht immer gleich negativ aufgefasst werden, finde ich. Man muss die Welt auch mal in Grau sehen, nicht immer nur in schwarz oder weiss.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta,
      da hast du recht, dass sollte man nicht. Das Buch zeigt aber sehr gut, wie es passieren kann in der heutigen Zeit mit Cybermobbing und Neid.
      Ich selber kann es mir auch nur schwer vorstellen, dass jemand sagt, niemals dieses Gefühl kennengelernt zu haben.
      Danke dir für deinen Beitrag.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  15. Hallo
    und danke für den sehr guten Beitrag. Ich denke ein gewisses Maß an Neid steckt ein bisschen in jeden. Ich bin auch manchmal neidisch über den anderen sein Urlaub, sein Haus oder was auch immer. Allerdings gönne ich es demjenigen und käme nie auf die Idee, ihn schlecht zu bereden oder Schaden zuzufügen.
    Liebe Grüße Bettina Hertz
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina,
      das denke ich auch und es spornt uns ja auch ein wenig an, vielleicht auch ein Haus bauen zu können oder anderes.
      Danke dir für deinen Beitrag und viel Glück bei der Verlosung.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  16. Erstmals, danke sehr für das tolle Gewinnspiel :D
    Neid & Missgunst hab ich noch nie so richtig empfunden...
    Klar war ich manchmal neidisch wenn andere sich etwas tolle gekauft hatten oder Bücher gewonnen hatten (bookfreak) aber nichts weiteres ...am Ende war ich auch glücklich auf sie :D
    Ich will so ein Mensch werden ,denn solche Menschen sind IMMER mit sich selbst unzufrieden , sie wollen immer besser als die anderen sein und auch im Mittelpunkt stehen ...
    Ich bin mit meinem Leben und das was ich bis jetzt alleine geschafft habe total zufrieden .... :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irini,
      das hast du so schön gesagt und ich finde deine Einstellung toll.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  17. Hallo,

    ich habe sicher schon mal Neid empfunden, aber das sind wenn dann nur kurze Momente. Ich freue mich lieber mit und für andere Menschen.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      ja so empfinde ich es auch und danach wird mit der Freundin gekreischt und gefreut um die Wette :-)
      Danke dir für deine Meinung zu diesem Thema.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  18. Neid und Mißgunst finde ich ganz schlimm und halte mich davon ganz fern. Allerdings denke ich, dass jeder von uns diese Gefühle wenigstens Ansatzweise kennt. Wie immer liegt es an einem persönlich, was man daraus macht ! Allerdings sind es Gefühle, die uns in ihrer Auswirkung täglich begegnen. Wie man damit umgeht ? Einen positiven Gegenpol setzen und damit Neid und Mißgunst die Kraft nehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Arwen,
      sehr schön geschrieben und vollkommen auf dem Punkt gebracht. Besonders dein letzter Satz ist richtig toll und inspirierend. Danke dir für deinen Beitrag :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  19. Hallo ,

    Neid und Missgunst habe ich bis jetzt noch nicht empfunden aber meine Schwiegermutter und Schwegerin sind auf uns neidisch und zeigen wann sie nur können .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margareta,
      oh man, dass tut mir so leid. Das finde ich noch mit am schlimmsten, wenn die eigene Familie auf einen neidisch ist und Unruhe stiftet.
      Ich hoffe du kommst damit gut zurecht und kannst das ein oder andere Mal einen Riegel vor deren Neid setzen.
      Danke dir für deinen Beitrag.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  20. Neid....mmmh, ich gönne eigentlich jedem sein Glück, aber machmal denkt man sich schon, warum er und nicht ich. Kommt aber zum Glück sehr selten vor 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      aber das ist ja normal und wird mit Sicherheit fast jeder mal verspüren und das ist auch ok, solange man nichts böses im Schilde führt.
      Auch dir danke ich für deinen Beitrag.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  21. Hey Kati,

    Ein sehr schöner blogtour Beitrag !
    Ich war als Kind oft neidisch und eifersüchtig doch das hat sich mit der Zeit gelegt, ich habe lernen müssen nur auf mich selbst zu schauen. Meistens ist es sogar so dass einige Menschen mir gegenüber neidisch sind und ich weiß nicht wieso ich ziehe mich da eher zurück und denke mir dass sie sich selbst ihre schlechten Gedanken machen und sich weh tun und nicht umgekehrt sie mir weh tun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Guilia,

      eine ganz tolle Einstellung :-)
      Danke dir, dass du zu dem Thema auch was berichtet hast.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  22. Ich bin sehr sehr selten neidisch (da ich ein sehr dankbarer Mensch bin) - aber manchmal , wenn es in unserem Leben schon für eine längere Zeit nicht gut läuft und andere in den verschiedensten Bereichen mit Glück überhäuft werden, dann überkommt es mich tief in mir drin doch schon mal ...
    Allerdings bedeutet das dann nicht, dass ich es den anderen Personen nicht gönne !

    Dass jemand auf mich neidisch ist, habe ich bisher noch nicht erlebt - vielleicht merke ich es aber auch einfach nicht.

    Liebe Grüße,
    Elja

    Leselinchen(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elja,
      toll, dass du dich auch outest, manchmal neidisch zu sein :-)
      Lieben Dank für deinen Kommentar und viel Glück bei der Auslosung.
      Liebe grüße
      Kati

      Löschen
  23. Hallo Kati, ein wirklich toller Beitrag. Als Kind und später als Jugendliche habe ich selber oft Neid und Missgunst gespürt. Ich bin mit einem Hüftleiden auf die Welt gekommen und es fing in der Schule schon an, dass ich bestimmte Dinge, die mit Sport zu tun hatten nicht mitmachen konnte. Wenn meine Freundinnen Schlittschuh laufen gingen, oder Inliner fuhren, schaute ich traurig und voller Neid zu. Ich hätte so gerne richtig Tanzen gelernt, aber auch das war nicht möglich. Voller Neid schaute ich Balettsendungen an und teilweise war da natürlich auch Missgunst dabei. Heute ist es nicht mehr so, aber damals als Kind und Jugendliche habe ich im stillen gedacht, warum darf die das und ich nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nady,
      oje .. und ich kann das sogar sehr gut verstehen. Als Kind ist es einfach schwer sowas zu verstehen und damit auch umzugehen. Aber toll, dass es heute anders ist.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  24. Hallo :)

    ich glaube, jeder hat mal Neid & Missgunst empfunden. Ich denke, mal sollte etwas locker damit umgehen. Sonst steigert man sich zu sehr darein und das eskaliert schließlich.

    Liebe Grüße
    http://schneefloeckchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schneeflocke,
      was für ein süßer Name :-)
      Und zu deiner Meinung, dass sehe ich auch so. Oftmals steigert man sich wirklich zu arg in eine Sache hinein.
      Danke dir, dass du mitgemacht hast.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen