Dienstag, 27. Oktober 2015

[REZENSION] Mea Suna - Seelenschmerz (#3) ~ Any Cherubim


    


»Mea Suna! Es ist vorbei«, schreie ich verzweifelt, ziehe sie in meinen Schoss und halte sie fest. Sanft streiche ich blutverschmiertes Haar aus ihrem Gesicht. Ihr Kopf fällt nach hinten - Jades leblose Augen starren ins Leere.
Manchmal reicht Liebe nicht aus, um das Schicksal aufzuhalten.
Jade und Luca versuchen, ein normales Leben zu führen, doch die Zeit als Taluri hat Luca geprägt. Emotionen zuzulassen und mit der Schuld zu leben, ist für den Ex-Killer fast unmöglich. Seine Heimlichkeiten drohen ihre Liebe zu vernichten. Verzweifelt versucht Jade, Luca zu helfen, ihm seine Geheimnisse zu entlocken. Doch sie fürchtet, ihn an seine Vergangenheit zu verlieren.
Wut und Verzweiflung lassen Jades Seelenschmerz aufflammen, ihre dunkle Gabe kehrt zurück - stärker und tödlicher als jemals zuvor.(Textquelle: amazon.de)


Das Cover zeigt das "Mea Suna-Gesicht", welches uns bereits aus den vorherigen Gestaltungen bekannt ist. Die junge Frau verkörpert den Hauptcharakter Jade perfekt. Sie strahlt Verletztheit, aber auch Stärke aus. Im unteren Bereich des Covers sieht man das Erkennungsmerkmal die Maori-Krähe, die in einer Waldlichtung auf einem Ast sitzt. Diese Darstellung ist auf allen Buchcovern zu sehen, lediglich die Farbgestaltung und das Model zeigen sich aus einer anderen Sichtweise. Mir gefällt diese Darbietung sehr gut und ich habe es mir beim Lesen oftmals angeschaut.


"Je länger ich Jade ansehe, desto mehr wird mir bewusst, welches Glück ich habe."



"Seelenschmerz" ist der dritte Band der "Mea Suna" Tetralogie von Any Cherubim, der ich entgegenfieberte und mit hohen Erwartungen zu lesen begann.
Jade und Luca reisen durch Europa und versuchen ein ganz normales Leben zu führen. Doch Luca beginnt sich nach seinen Wurzeln zu fragen und scheint noch andere Geheimnisse vor Jade zu verbergen. Jade kämpft mit seiner Zurückhaltung und spürt, dass ihre dunkle Gabe wieder Besitz von ihr nimmt. Nicht nur der Seelenschmerz bereitet Jade und Luca Sorgen, sondern auch noch andere Vorkommnisse und Gefahren. Sind die Illustries wieder in Gefahr?

"Mea Suna" war anfangs als eine Dilogie ausgelegt und somit mit dem zweiten Band abgeschlossen. "Seelenschmerz" ist daher als zweite Staffel zu betrachten, die man mit dem zweiten Band "Seelenfeuer" nicht vergleichen darf.

Das erste Kapitel beginnt sehr aufregend und schockierend. Die ersten Schweißperlen liefen mir über die Stirn und eine Gänsehaut jagte die Nächste. Es folgen kleinere Rückblenden, aus den ersten beiden Bänden, was nicht langatmig oder langweilig wirkte, sondern sehr hilfreich. Diese Rückblenden wirken wie Erinnerungsstützen und der Leser braucht keine Angst zu haben, Band 1 & 2 nochmals lesen zu müssen.

Der Schreibstil von Any Cherubim ist sehr lebhaft und flüssig zu lesen. Sie schafft es immer wieder, den Leser ein absolutes Kopfkino-Erlebnis zu bereiten.

Die Charaktere sind mir durch die Vorgängerbände sehr ans Herz gewachsen. Wir lernen neue Protagonisten kennen - die einen intensiver, und andere wiederum nur ansatzweise. Diese werden mit Sicherheit eine weitere Rolle im Folgeband bekommen.

In Band 3 gibt es wieder einiges an Aktion und natürlich auch erotische und sehr gefühlvolle Szenen, die den Leser packen, mitfiebern lassen und tief berühren. Any Cherubims "Seelenschmerz" war für mich eine Achterbahn der Gefühle. Einige Handlungen rührten mich zu Tränen und andere ließen mich nachdenklich zurück.

Was "Mea Suna" so besonders macht, ist das, dass ich als Leser absolut mitfiebern kann und andauernd beginne, mir irgendwelche Spekulationen auszumalen. Oftmals dachte ich, ich wäre jetzt hautnah dran und doch hat mich die Autorin immer wieder überrascht. Das Ende war herzzerreißend, unfassbar schockierend und hinterlässt einen ordentlichen Cliffhanger, der mich nach dem Finalband schreien lässt. Einiges wird aufgeklärt, doch die Hauptfragen bleiben offen.

Ich bin absolut begeistert von dieser Reihe und fiebere dem letzten Band, der im Frühjahr 2016 erscheint, entgegen. Dieser wird mit Sicherheit ein absoluter Höhepunkt werden.

"Mea Suna - Seelenschmerz" ist der dritte Band der Romantasy-Serie von Any Cherubim, der mich wieder durch actiongeladene, hoch dramatische und herzzerreißende Szenen geführt hat. Ein Buch mit wunderbaren Charakteren und einer tollen Handlung. Eine Story, in der es niemals langweilig wird, da immer etwas Neues passiert oder enthüllt wird. Ein Buch mit Kopfkino-Garantie! Eine absolute Leseempfehlung! ~ spannend ~ lebendig ~ emotional ~ dramatisch ~ unvorhersehbar ~ Suchtpotenzial ~ 


5,0 von 5 Blumen 

"Dein Leben zu retten, bedeutet meines zu behalten."






© Any Cherubim
Any Cherubim wurde im Mai 1975 in Freiburg geboren. Schon früh hat sie mit dem Schreiben begonnen und ihre Leidenschaft für Geschichten entdeckt. Als 11 jährige sparte sie sich ihr Taschengeld zusammen, um eine elektrische Schreibmaschine zu kaufen. Zum Leidwesen ihrer Eltern, die durch das laute Tippgeräusch am Sonntagmorgen schon früh geweckt wurden. Im Februar 2013 wurde endlich ihr Kindheitstraum wahr und sie konnte mit ihrem ersten Roman 
"Half Moon Bay" ihr Debüt feiern. Homepage der Autorin: Any Cherubim Homepage
(Textquelle: Any Cherubim

 © 2015 Katis-Buecherwelt
© Cover: Any Cherubim;
© Autorenfoto: siehe Angaben
*Preise z. Zt. der Veröffentlichung