Donnerstag, 8. Oktober 2015

[REZENSION] Vom Glück geküsst (#2) ~ Mila Summers


  


Als der alljährliche Wohltätigkeitsball der Firma ihres verstorbenen Vaters naht, hofft Drew, über eine Datingseite im Internet endlich den richtigen Mann fürs Leben zu finden. Seit Jahren wird sie von ihrer Stiefmutter Estelle und ihren Stiefschwestern Ashley und Madison bevormundet, verhöhnt und gedemütigt. Ihr letzter Hoffnungsschimmer ist die Suche nach der ganz großen Liebe. Nach mehr oder minder katastrophalen Verabredungen lernt sie unverhofft Brian kennen, der ihr Prinz Charming werden könnte. Oder etwa doch nicht? (Textquelle: amazon.de)


Die Skyline Chicagos, ein Abendhimmel mit schimmernden Sternen, Silhouetten des bekannten Cinderella-Pärchens und eine hübsche, junge Frau in einem Ballkleid zieren dieses Cover. Sehr schön wurde hier veranschaulicht, dass in dieser Geschichte ein Märchen eine Rolle spielt, durch das tanzende Paar in der Mitte des Covers. Eine sehr schöne Buchgestaltung, die zum Träumen einlädt.


"Hallo? Drew? Bist du noch dran? Kindchen, ich hab nicht ewig Zeit."



Dies ist der zweite Band der "Tales of Chicago" Reihe von Mila Summers, an der ich mich mit sehr großer Vorfreude ans Lesen machte, weil sich diese Story mit dem Märchen "Cinderella" beschäftigt. Es ist mein absolutes Lieblingsmärchen.

Drew, eine junge Frau, die kurz vor ihrem 30. Geburtstag steht, ist immer noch unverheiratet und gerät immer wieder an irgendwelchen merkwürdigen Freaks. Ob das Dating-Portal wirklich das richtige für sie ist? Ihre Stiefmutter und Stiefschwestern Ashley und Madison machen ihr das Leben schwer und demütigen sie, wo sie nur können. Doch dann tritt Brian in ihr Leben und es steht ein Wohltätigkeitsball bevor, der alles verändern wird.

In diesem zweiten Teil der "Tales of Chicago" Reihe lernen wir neue Charaktere kennen, aber auch alte, liebgewonnene haben hier eine Nebenrolle. So finden sich Stacy und Mitch, die beiden Hauptcharaktere des ersten Bandes, als gute Freunde von Drew wieder.

Diesen Stil mag ich sehr gerne und man hat das Gefühl ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein.

Mila Summers hat einen recht flüssigen Schreibstil. Bei einigen Sätzen geriet ich hin und wieder ins stocken, als würde man vor eine Wand laufen. Dies ist mir bereits im ersten Band aufgefallen, doch hier treten nach wie vor einige solche Textstellen auf.

Die Autorin schaffte es trotzdem den Leser an die Erzählung zu binden und diese hautnah mitzuerleben. Zeitweise schaltet sich das innere Kopfkino ein und ich als Leserin begann alle Handlungen in mich aufzusaugen - wie ein ausgetrockneter Schwamm.

Mila Summers hat einen ansteckenden Humor und so musste ich an einigen Stellen schmunzeln oder auch laut auflachen.

Die Geschichte basiert auf die Vorlage des Märchens "Cinderella", was mir sehr gut gefallen hat und auch hier viel besser zur Geltung kommt, als im ersten Teil. Hier darf nicht vergessen werden, dass fast "jeder" das Märchen kennt und man schließlich weiß, was in etwa passieren wird. Wie z. B. die Merkmale der bösen Stiefmutter- und Schwestern, der Ball, ein verlorener Schuh und ein Happy-End. Doch gab es im Text einige Szenen die sehr vorhersehbar waren und ich mir gewünscht hätte, es wäre nicht so offensichtlich beschrieben. Der Überraschungseffekt blieb aus.

Insgesamt hatte ich einige Wohlfühlmomente beim Lesen und war von der Geschichte begeistert, trotz kleineren Schwächen. Dieser Teil ist schon jetzt mein Lieblingsband der Reihe und ich bin gespannt, welches Märchen mich im nächsten begeistern wird und vor allem, wer die Hauptcharaktere sind und was aus den mir bereits bekannten Protagonisten geworden ist.

"Vom Glück geküsst" ist eine wunderbare Märchenadaption von "Cinderrella". Es finden sich liebevolle Charakteren, eine schmerzerfüllte Vergangenheit und bösartige Missverständnisse in dieser Erzählung, die den Leser an die Geschichte binden. Eine herzerwärmende Wohlfühlstory für kühle Tage. 


4,0 von 5 Blumen 




© Bild: privat

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und
ihrer kleinen Tochter lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten märchenhaften Kurzromans "Küss mich wach" einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade Windeln wechselt, auf Reisen geht oder in den Büchern schmökert, die sich auf ihrem SuB häufen, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten.
(Textquelle: amazon.de

 © 2015 Katis-Buecherwelt
*Preise z. Zt. der Veröffentlichung

[GEWINNSPIEL] Tanja Bern ~ Die Auslosung


Hallo liebe Leser,

ich danke euch für eure Teilnahme an dem dritten Gewinnspiel, dem Interview mit Tanja Bern, im Rahmen der KopfKino Verlag-Aktion (#3). Für diejenigen die diese Woche kein Glück hatten, schaut einfach jeden Samstag vorbei, denn es sind noch insgesamt 1 weiteres Interviews geplant in denen ihr tolle Gewinne abstauben könnt. Aktuell könnt ihr Lilly M. Daniel kennenlernen und eins ihrer Bücher oder ein Hörbuch gewinnen. Aber nun zu den glücklichen Gewinnern...

Los gehts ... die Auslosung ...!
Ausgelost wurde wie immer mit Random.org!

... Trommelwirbel ... 




1 x "Distant Shore - Sterne der See" von Tanja Bern als Kindle eBook (Amazon-Gutschein)
1 x "Distant Shore" von Tanja Bern als Hörbuch (als Audible-Gutschein oder Dropbox-Link)

 (Textquelle: amazon.de)

Romantische Irland-Novelle: 
Ben verliert seine Schwester Kristin an den Krebs. Vor ihrem Tod hatte sie für ihn heimlich einen Urlaub in ihrem geliebten Irland gebucht, weil sie ahnte, dass Ben dort zu sich selbst finden könne. Obwohl er keinen Bezug zu Irland hat, lässt er sich darauf ein und fährt nach Kerry. Dort begegnet er der Irin Hanna, zu der er sich sofort hingezogen fühlt. Aber sie verbirgt ein Geheimnis und hält Ben ein wenig auf Abstand, sucht aber auch seine Nähe. Ben verliebt sich in dieses wildromantische Land und verliert an Hanna sein Herz. Dann wird sie plötzlich vermisst, und Ben setzt alles daran sie zu finden ...


Zu meiner Rezension: ***KLICK***

  

Besucht Mein KopfKino auf Facebook und hinterlasst ein Like um immer auf dem Laufenden zu sein!

Um am Gewinnspiel teilzunehmen musstet ihr die Gewinnspielfrage richtig beantworten. Für einen Kommentar unter dem Gewinnspiel-Beitrag gab es ein Zusatzlos!

In welchem Jahr hielt Tanja Bern ihr Debüt in den Händen? 
(Hinweis: Die Lösung findet ihr im Interview!)

2008 




Herzlichen Glückwunsch liebe Tina und Talira. Ich werde eure eMail-Adressen nun an den Verlag weiterleiten und schon bald erhaltet ihr eure Gewinne. Ich wünsche euch viel Spaß beim hören und lesen. 


© 2015 Katis-Buecherwelt
© Cover: KopfKino Verlag
© Autorenfoto: Bildquelle: Kopfkino Verlag