Montag, 21. September 2015

[REZENSION] Mea Suna - Seelensturm (#1) ~ Any Cherubim


   


Die junge Jade Lewis belauscht heimlich ein Gespräch ihres Onkels. Ihre 4 Minuten jüngere Zwillingsschwester Amy soll in tödlicher Gefahr schweben. DER TALURI, ein eiskalter Killer, hat den Auftrag sie zu töten. Mutig beschließt Jade, für das Leben ihrer Schwester zu kämpfen und ist fest entschlossen, sich jeder Gefahr zu stellen. Als sie dem Taluri gegenübersteht, löst er verwirrende Emotionen in ihr aus. Kann Jade hinter das Geheimnis der Taluris blicken? "Er war ein Taluri, gefährlich, stark und geheimnisvoll. Und obwohl mir klar war, dass er meine Schwester töten würde, war ich fasziniert von ihm."
(Textquelle: amazon.de)


Die Covergestaltung ist ein absoluter Blickfang und farblich bestens abgestimmt. Im unterem Teil sehen wir eine Krähe, die in einer Waldlichtung sitzt. Diese Krähe ist ein besonderes Erkennungsmerkmal zur Story. Oberhalb zeigt sich eine bildhübsche Frau, der geschwungene Schriftzug ergänzt sich perfekt in der Mitte und hat einen hohen Wiedererkennungswert. Das Cover strahlt die im Buch vorhandene Stimmung absolut wieder. Ich habe mich in diese Buchgestaltung auf anhieb verliebt.


"Ein leiser Piepton riss mich aus dem traumlosen Schlaf."



Mit sehr großer Vorfreude, auf die Romantasy-Reihe "Mea Suna" von der Autorin Any Cherubim, begann ich den ersten Teil "Seelensturm" zu lesen und schloss das Buch, nach kurzer Zeit, mit extremer Begeisterung.

Jade und Amy sind Zwillingsschwestern und teilen ein wohlbehütetes Geheimnis. Sie können ihre Aura durch einen Farbschimmer sehen und lesen in welcher Gefühlsphase die andere steckt. Aber das ist noch nicht alles. Es steckt noch viel mehr in den Geschwistern und dies bleibt natürlich nicht unentdeckt. Die Taluris sind Jäger und haben ein Ziel. Sie wollen Amy töten.

Die Story beginnt mit einem sehr neugierig machenden Prolog. Die Autorin Any Cherubim hat die wundervolle Gabe mit ihrem flüssigen und bildlich vorstellbaren Schreibstil, die Leser an die Erzählung zu fesseln bis zur letzten Seite. Sie lässt uns mittendrin dabei sein und das Kopfkino schaltet sich bereits auf den ersten Seiten ein und erst lange nach dem Zuklappen des Buches wieder aus.

Die Charaktere sind alle sehr vielseitig und sehr lebendig beschrieben. Jade, die hier die Hauptprotagonistin ist, ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich habe mitgefiebert und vor allem auch mitgelitten in allem, was sie erlebt hat. Es gibt auch einige Nebencharaktere, die mir sehr viel bedeutet haben und die Autorin Any Cherubim scheute es nicht, sich von dem ein oder anderen trennen zu müssen, was mir das Herz hat bluten lassen.

Die Emotionen der Charaktere waren für mich spürbar und so habe ich in dem einen Moment vor Wut gekocht, vor Freude geschrien, um dann im nächsten Augenblick, mein Herz herausreißen zu lassen. Genau das, ist eine Eigenschaft, die ein Buch mitbringen muss, um ein Pageturner zu sein.

Zwischendurch gibt es immer mal ein Kapitel, dass aus der Sicht des Lucas geschrieben wurde, was mir sehr gut gefallen hat und mich wieder ein Stück näher an ihn heran gebracht hat.

Nach den ersten gelesenen Kapiteln begann ich gedanklich nach Antworten zu suchen oder um vorher zu sehen, was wohl geschehen wird. Doch egal was sich in meinen Gedanken ausmalte, es traf alles ganz anders zu, auch wenn die Vorahnung leicht in diese Richtung zeigte.

Die Geschichte baut sich Stück für Stück auf, was in keinster Weise langatmig ist, sondern durchgehend spannend bis zum rasanten Höhepunkt bleibt, an der es keine Atempause mehr geben wird. Die Story endet mit einem Cliffhanger, der mich nachdenklich zurück lies. Einige Fragen wurden beantwortet oder blieben unbeantwortet zurück, die in den Folgebänden beantwortet werden und ein Entgegenfiebern auf den Folgeband unumgänglich macht.

Sehr interessant fand ich, dass die Ortschaften, Geschäfte, Gebäude aber auch die Maorikrähe und andere Erzählungen aus der Geschichte, wirklich existieren. Hier hat Any Cherubim sehr gute Recherche geleistet, die mich während des Lesens immer wieder selbst hat, nachschauen lassen.

"Mea Suna" ist eine Geschichte die in der Gegenwart spielt, mit mysteriösen und fantasiereichen Elementen, einer guten Portion Action & Thrill und einer beginnenden sanften Liebesgeschichte. Für mich ist "Seelensturm" ein grandioser Serienauftakt der gelesen werden muss. Ein absolutes Lesehighlight! ~ spannend ~ fantasiereich ~ lebendig ~ emotional ~ pageturner ~ 


5,0 von 5 Blumen 





© Any Cherubim
Any Cherubim wurde im Mai 1975 in Freiburg geboren. Schon früh hat sie mit dem Schreiben begonnen und ihre Leidenschaft für Geschichten entdeckt. Als 11 jährige sparte sie sich ihr Taschengeld zusammen, um eine elektrische Schreibmaschine zu kaufen. Zum Leidwesen ihrer Eltern, die durch das laute Tippgeräusch am Sonntagmorgen schon früh geweckt wurden. Im Februar 2013 wurde endlich ihr Kindheitstraum wahr und sie konnte mit ihrem ersten Roman 
"Half Moon Bay" ihr Debüt feiern. Homepage der Autorin: Any Cherubim Homepage
(Textquelle: Any Cherubim

 © 2015 Katis-Buecherwelt
© Cover: Any Cherubim;
© Autorenfoto: siehe Angaben
*Preise z. Zt. der Veröffentlichung