Montag, 20. Juli 2015

[REZENSION] different boys - Falsche Freunde (#2) ~ Norman Stark


  


ACHTUNG! KANN SPOILER ENTHALTEN BAND 2!
Fassungslos muss Tom mitansehen, wie seine Freunde während des Kunst-Events im A-TOM ein Kettensägenmassaker mit musikalischer Untermalung anrichten. Aber alle Wut ist verflogen als plötzlich Michael vor ihm steht: der Fahrradfahrer, der Tom umgefahren hat - und der ihm seitdem nicht mehr aus dem Kopf geht.

Nach einem heftigen Streit mit seinem Bruder will Colin sich in einer Schwulensauna abreagieren. Da kommt Kölns heißester Junggeselle Eric genau richtig. Doch Eric überredet Colin zu einem schwerwiegenden Fehler... (Textquelle: amazon.de)


Das Cover zeigt die Skyline von Köln und sehr attraktive junge Männer. Die Gestaltung ist identisch mit dem ersten Teil der Serie. Lediglich der Hintergrund und ein Teil des Titels sind andersfarbig gestaltet. Dieses Design gefällt mir sehr gut.


"Heute war der große Tag."



Dies ist bereits der zweite Teil der "different boys" Gay Romance Serie von dem Autorenpseudonym Norman Stark. Der erste Teil hat mich nicht vollends begeistern können. Doch durch den Cliffhanger am Ende des ersten Teils, sehr neugierig auf diese Fortsetzung gemacht und ich verbrachte einen unterhaltsamen Leseabend mit Tom und Colin.

In dieser Folge dreht sich alles um das Kunstevent, was Tom in seinem Geschäft dem A-TOM ausrichtet. Seine Freunde stehen einem reibungslosen Ablauf im Wege und so herrscht eine Menge Chaos. Auch Michael, Toms Schwarm, wird mit seinem Freund Alex zum Event kommen. Ihm hat Tom innerlich den Kampf angesagt.
Colin geht seinen außerordentlichen Trieben nach und schlittert in eine Situation hinein, die ihn noch lange Zeit danach beschäftigt.

Der Schreibstil ist nach wie vor sehr flüssig zu lesen, doch sind die wenigen erotischen Szenen sehr kurz und plakativ geschrieben. Es kommen keine prickelnde oder mitfühlende Emotionen auf.
Einige unbekannte Wörter die ich nachgeschlagen habe, waren auch hier wieder vertreten, sowie kleinere Fehler.

Was mir an diesem Teil besser gefallen hat, war, dass mich dieser viel besser unterhalten hat und ich diesen in nur sehr kurzer Zeit verschlungen habe, im Gegensatz zum ersten Band. Es war sehr spannend und auch humorvoll zu lesen, was die beiden Zwillingsbrüder erleben.

Auch hier schlisst die Geschichte mit einem Cliffhanger ab, der auf den dritten Teil der Reihe neugierig macht, aber nicht das zwingende Gefühl aufbringt, es weiter lesen zu müssen. Ich habe mich mittlerweile sehr an die Charaktere und dem Schreibstil gewöhnt, dass ich diese Serie sehr gerne weiterverfolgen werde.

Eine sehr unterhaltsame Fortsetzung der Gay-Romance Reihe "different boys". Trotz kleinen Schwächen hat mich dieser Teil sehr gut unterhalten und mitgerissen. Eine schöne Story für zwischendurch! ~ sanfte Gay-Romanze ~ humorvoll ~ unterhaltsam ~ 

    
3,5 von 5 Blumen 


Norman Stark ist das Pseudonym eines erfolgreichen Autors, der vor allem für zahlreiche deutschsprachige TV-Produktionen als Head-Autor, Storyliner, Plot-Entwickler und Drehbuchautor tätig ist. Er lebt gemeinsam mit seinem Partner in Köln und kennt sich in der bunten schwulen Welt bestens aus. (Textquelle: amazon.de

© 2015 Katis-Buecherwelt
*Preise z. Zt. der Veröffentlichung