Montag, 2. November 2015

[BLOGTOUR] Mutterland ~ Alesia Fridman ~ Die Buchvorstellung ~ TAG 1



Herzlich Willkommen, 

zur

Mutterland - In der Hitze Afrikas Blogtour von Alesia Fridman

Ich darf euch heute als erstes zu dieser Blogtour begrüßen. Es erwarten euch spannende Beiträge Rund ums Buch und der Autorin Alesia Fridman. 
Bevor ich euch "Mutterland - In der Hitze Afrikas" vorstelle habe ich noch ein paar Hintergrundinformationen und ein kleines Geheimnis der Autorin für euch. Dafür habe ich Alesia ein paar Fragen gestellt ... 

In Deinem Nachwort im Buch hast Du geschrieben, dass Du selbst nach Namibia gereist bist. Wie kam es zu dieser Reise und dem Interesse an dieses Land?

Alesia Fridman antwortete mir:
Namibia hat mich sehr beeindruckt, nicht nur landschaftlich sondern auch geschichtlich und politisch. Es war mir ein Anliegen, mich mit dem Land eingehender zu beschäftigen, und das Land meinen Lesern und Leserinnen näher zu bringen. Nicht in Form eines Sachbuches, sondern verpackt in einen hoffentlich spannenden Roman.

Ich hatte das große Glück, dieses fantastische Land bereits zweimal bereisen zu können. Bei meiner zweiten Reise war ich mit einer Gruppe von Leuten unterwegs, die ich zwar kannte, aber mit denen ich vorher nicht so eng befreundet war. Bei dieser Reise haben wir uns natürlich besser kennengelernt, es sind aber auch Konflikte aufgebrochen, denen wir vorher in Deutschland gut aus dem Weg gehen konnten. Wenn man drei Wochen lang in einem fremden Land unterwegs ist, aufeinander angewiesen ist und sehr ergreifende Momente miteinander erlebt, ändert sich die Dynamik in so einer Gruppe. Schon während der Reise, aber auch danach habe ich mir vorgestellt, dass auch etwas ganz Außergewöhnliches während einer solchen Reise geschehen könnte. Etwas, das zu Hause niemals passiert wäre und das man sich auch nicht hätte vorstellen können. Etwas, das nur durch die unglaubliche Atmosphäre des Landes Namibia, in dem die ungezähmte Natur das Sagen hat, entwickeln könnte. So hat sich bei mir die Idee zu dem Buch entwickelt.

Verbergen sich hinter Deinen Protagonisten aus "Mutterland" Persönlichkeiten aus Deinem näherem Umfeld?

Alesia Fridman antwortete mir:
Es ist tatsächlich so, dass es eine Person in meinem Leben gibt, die mich zu dem Charakter Michael inspiriert hat. Ihm gebührt auch der zweite Abschnitt der Widmung. Michael ist ein schwieriger Charakter, der nicht so leicht zu verstehen ist. Dennoch schätze ich ihn sehr und denke, wenn man sich auf ihn einlässt, kann man seinen besonderen Wert erkennen – im Buch wie auch im wahren Leben.

~ Ein weiteres Geheimnis ~ 

Ein weiteres kleines Geheimnis ist, dass ich einige der Situationen aus dem Buch tatsächlich erlebt habe. Beispielsweise ist die Geschichte mit der Reifenpanne und den Löwen tatsächlich passiert.

Ein paar Eindrücke von Alesia Fridmans Namibia-Reise ... 



Besucht Alesia Fridman doch auch auf Facebook oder auf ihrer Homepage!

Nachdem wir nun einige Hintergründe und das Geheimnis von Alesia gelüftet haben, möchte ich euch nun gerne das Buch vorstellen ...

  

(Textquelle: amazon.de)

Eine junge Ärztin begibt sich auf die Suche nach ihren familiären Wurzeln – und entdeckt sich selbst im Herzen Afrikas.
Tara hat einen erfüllenden Job und ist ein bisschen in ihren Kollegen Michael verliebt. Spontan entschließt sie sich, mit Michael und zwei Freunden eine Reise nach Namibia zu unternehmen, woher möglicherweise auch Taras Familie stammt. Das geheimnisvolle Paradies im Süden Afrikas ist eine Landschaft krasser Gegensätze. Auch Tara bekommt bald zu spüren, dass hier neben der atemberaubenden Kulisse auch alte Vorurteile sehr lebendig sind und dass raue Schönheit schnell in tödliche Gefahr umschlagen kann. Die vier Reisenden folgen den Spuren eines sagenumwobenen Diamanten, der sie quer durch das Land und tief in die Vergangenheit zu dramatischen Ereignissen in Taras Familiengeschichte führt. In der Gruppe kommt es zu Spannungen, als sich alle vier in einer cocktailgeschwängerten Nacht näherkommen und beschließen, ihr gemeinsames Abenteuer in der Hitze Afrikas zu wiederholen. Ist die Gruppe den zunehmenden Spannungen gewachsen oder wird die Freundschaft auseinanderbrechen? Wird Tara das Geheimnis ihrer Familie finden?



1. Preis: signierte Taschenbuchausgabe „Mutterland“ + Lesezeichen + 15 Euro Amazon-Gutschein
2. Preis: signierte Taschenbuchausgabe „Mutterland“ + Lesezeichen + 10 Euro Amazon-Gutschein
3. Preis: signierte Taschenbuchausgabe „Mutterland“ + Lesezeichen

Stellt euch vor, Ihr seid auf einer Safari-Tour in Namibia unterwegs. Euer Jeep hatte eine Reifenpanne und eine Löwin versperrt euch die Weiterfahrt. Ihr habt einen prallgefüllten Rucksack dabei. Was wäre in der Tasche um die Löwin abzulenken? Oder was würdet ihr in einem solchen Fall tun, um euren Weg wieder aufnehmen zu können? 


Hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag und schon landet ein Los im Lostopf. 

Während der gesamten Blogtour können täglich Lose gesammelt werden. Beantwortet dazu einfach die jeweilige Tagesfrage der Blogtour-Station.

Einsendeschluss ist der 07.11.2015 um 23:59 Uhr


02.11. ~ Buchvorstellung 

03.11. ~ Die Beziehung zwischen den Protagonisten

04.11. ~ Namibia

05.11. ~ Die Nachfahren Afroamerikaniseer Sklaven

06.11. ~ Eine Reise, die ein Leben verändert

07.11. ~ Alesia Fridman und ihre Projekte

08.11. ~ Gewinnspielauslosung auf allen teilnehmenden Blogs

Lieben Dank, 
für eure Aufmerksamkeit und eurem Interesse an dieser Blogtour.
Morgen berichtet die liebe Beate von BeatesLovelyBooks über die Beziehungen zwischen den Protagonisten und ein weiteres Los für die Verlosung kann gesammelt werden.



Teilnahmebedingungen:
1.) Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
2.) Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
3.) Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
4.) Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
5.) Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
6.) Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
7.) Das Gewinnspiel endet am 7.11.2015 um 23:59 Uhr.


© 2015 Katis-Buecherwelt
© Cover und Bildmaterial: Alesia Fridmann
© Text: Beantwortung der Fragen: Alesia Fridman

Kommentare:

  1. Guten morgen , ich hätte vermutlich kein Fleisch in der Tasche, damit ziehe ich den Löwen ja nur an. Ich hätte eine Schreckschusspistole in der Tasche, mit der ich in die Luft schieße. In der Hoffnung das der Löwe angst bekommt und das weite sucht.
    Lg lesemaus1981

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lesemaus,
      dann hoffe ich, dass die Löwin sich so arg erschrickt, dass sie ganz schnell das Weite suchen wird :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  2. Guten morgen,
    Zu welcher Tageszeit passiert der Vorfall denn? Wenn es bereits Später Abend ist würde ich meine Digitalkamera rausholen und Schöne Fotos mit Blitzlicht machen! 😁 vielleicht verschreckt es die Löwin ja!
    LG nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nicole,
      mmh ... ich würde sagen es ist in der Dämmerung :-)
      Eine gute Idee und vielleicht schockt die Löwin das Blitzlicht und erstarrt und du kannst ganz schnell das Weite suchen. :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  3. Hallo,

    bei so einer Tour hätte ich garantiert einen Elektroschocker dabei. Den würde ich dann rausholen und wenn er mir zu nahe kommt auch einsetzen.

    Gruß
    Monika B.
    lesetrine@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,
      wow .. du bist aber mutig .. ich würde mich nicht so nahe an so ein starken riesiges Tier trauen :-) Ob der Schocker auch stark genug ist oder nur kitzelt?
      Eine tolle Idee :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  4. Hey,

    ich würde über Handy (oder falls das nicht funktioniert über Funk) den ANAC (Allg. namibischer Autoclub) rufen. Der kommt in die Wüste (natürlich) immer mit dem Hubschrauber, dauert aber trotzdem was. Die Zeit überbrücke ich im sicheren (aber puh... immer wärmeren) Inneren des Jeeps mit dem Lesen eines wunderbaren Buchs, das ich bei einer tollen Blogtour gewonnen habe. Vor dem ankommenden Heli flüchtet dann auch der Löwe und alles wird gut...

    Liebe Grüße
    Samuel
    (info@www.win-com.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Samuel,
      grins ... das ist ja mal eine kreative Story ... den ANAC ... so so ... :-) Dann drücke ich dir mal ganz fest die Daumen für die Verlosung, damit du auch etwas tolles zum Lesen hast während der Wartezeit :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  5. Hallo ,

    Ich würde die Löwin etwas Milch geben und dann
    sanft streicheln bis sie tief schläft und dann mein Rucksack
    nehmen und weg laufen ;) ;)

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Margareta,
      grins ... da bist du aber mutig ... hast du keine Angst, dass die Löwin dich zum Abendbrot macht? Aber wahrscheinlich ist das Tier so begeistert von der Milch :-)
      Ich sehe dich sprichwörtlich "flitzen".

      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  6. Hallo,

    schwierige Frage, der Rucksack wäre bestimmt nicht mit Dingen gefüllt, womit ich den Löwen verscheuchen könnte und ich hab keine Ahnung, wie angriffslustig er grad ist. Aber ich hätte auf alle Fälle für den Notfall ein paar Kontakt-Telefonnummern mit auf Tour genommen, also würde ich irgendwie versuchen, Hilfe zu kriegen und mich definitiv vom Löwen fern halten.

    LG Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina,
      ich denke genauso würde ich mich auch verhalten. Ich wäre vor Angst so in Schockstarre :-D
      Dir ganz viel Glück bei der Verlosung.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  7. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Auftakt zur Blogtour! Das beste wäre wahrscheinlich gar nichts zu tun, weder den Rückwärtsgang einlegen und versuchen zu fliehen (das würde den Jagdinstinkt wecken), noch die Löwin irgendwie ablenken oder gar füttern. Entweder wird man die Löwin dann nicht mehr los oder aber man startet bei einem Ablenkungsmanöver doch einen Fluchtversuch und weckt so den Jagdinstinkt der Löwin. Außerdem könnte sich die Löwin durch jede Handlung provoziert oder angegriffen fühlen. Am besten wäre es also wahrscheinlich die Löwin zu ignorieren und hoffen, dass ihr irgendwann langweilig ist und sie beschließt weiterzuziehen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,
      das ist sehrgut möglich, dass der Jagdinstinkt durch eine Flucht geweckt wird. Dann drücke ich dir mal die Daumen, dass die Löwin schnell wieder verschwindet und dein los sicher in der Lostrommel landet. :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  8. Hallo,

    ich würde wohl die nötigen Notrufnummern dabei haben und Hilfe rufen. Das Tier zu verscheuchen würde ich mir nicht trauen... nachher bewirke ich genau das Gegenteil ;)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      oh ja ... da vor hätte ich auch Angst.
      Auch dir viel Glück bei der Verlosung.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  9. Hallo, ich hoffe das ich etwas Fleischiges dabei habe um die Löwin abzulenken und jemanden los schicken kann um Hilfe zu holen.

    Viele Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,
      vielleicht lag es auch daran, weil du was fleischiges im Rucksack hattest, dass die Löwin deine Weiterfahrt behindert :-)
      Dir ebenso viel Glück bei der Verlosung.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  10. Hallo,

    tja, ich hätte wahrscheinlich gar nicht die Traute, allein in einem Jeep unterwegs zu sein. Ein Fahrer oder Guide hätte dann die nötige Erfahrung, ein Funkgerät oder eine Waffe, und wüßte, wie wir uns richtig verhalten sollten. Wäre ich allein, würde nur noch lautes Singen helfen - bis jetzt ist dann jeder freiwillig vor mir geflüchtet. Diese "Musik" sollte für feine Löwenohren ebenfalls unerträglich sein. ;)

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Gabi,
      oje die arme Löwin ... ich stelle es mir gerade bildlich vor, wie du am singen bist und die Löwin am flitzen :-)
      Auch dir drücke ich ganz fest die Daumen für die Auslosung.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  11. Hallo Kati!
    Toller Beitrag zum Start der Blog-Tour! Vielen Dank dafür.
    Also ich würde als erstes meine Kamera zücken und ganz viele tolle Bilder von der Löwin machen :)) ...denn so nah kommt man einer Löwin bestimmt (oder hoffentlich) nicht wieder :) ...und dann hätte ich eine Dose mit Katzenfutter dabei und würde Schlaftabletten darunter mischen und der Löwin zu fressen geben....tja, und dann einfach nur warten bis sie friedlich einschlafen ist :) ...und schon können wir weiterfahren!!! ;)

    Bin erst jetzt auf die Blog-Tour aufmerksam geworden...das Buch hört sich total interesant an! Freue mich auf die anderen Beiträge!
    Liebe Grüße
    Alexandra G.-D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexandra,
      auch eine gute Idee, der Löwin ein paar kleine Träume zu schenken. Dir auch viel Glück bei der Verlosung und weiterhin viel Spaß bei der Tour.

      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  12. Hallo Kati,
    naja nach dem ersten Schock würde ich erst mal Bilder machen und dann warte ich erst mal eine Zeit lang vielleicht verschwindet er ja wieder :)
    Wenn nicht rufe ich mit Handy (wenn es geht) hilfe. Und in der zwischenzeit wird dann auch noch was gelesen :)
    lg
    Carla
    (Cullen.familie@gmail.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carla,
      dann hoffe ich, dass dir schnell einer zur Hilfe kommt und drücke dir fest die Daumen für die Verlosung und wünsche dir weiterhin viel Spaß bei der Tour.

      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  13. Hallo Kati, ich kann auch sehr laut brüllen und Hülle meine Körper mit dem Duft des Geparden oder Gazelle ein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach ... herrlich .. ich stell es mir gerade bildlich vor ... :-)
      Viel Glück für die Verlosung.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  14. Hallo,

    ich würde hoffen, dass ich etwas Fleisch dabei hätte, das ich dann wegwerfen kann, um die Löwin auf eine andere Spur zu bringen....

    LG (PPS13743@ku.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tiffy,
      hoffentlich ist das Stück Fleisch auch groß genug, nicht das die Löwin erneut die Fährte nach dir aufnimmt :-)
      Auch dir viel Glück bei der Verlosung.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen