Mittwoch, 23. September 2015

[FILM-REZENSION] the Spectacular Now ~ Tim Tharp ~ James Ponsoldt


 


Der Oberstufenschüler Sutter Keely (Miles Teller) ist ein Mensch, der für den Augenblick lebt. Er ist allseits beliebt, selbstsicher und bei jeder Party mit dabei. Als eines Abends seine Freundin mit ihm Schluss macht, betrinkt er sich und verliert das Bewusstsein. Er wacht in einem fremden Vorgarten auf, wo die Außenseiterin Aimee Finicky (Shailene Woodley) ihn schließlich auf ihrer Zeitungsroute findet. Die Jugendliche ist eher introvertiert und interessiert sich für Bücher, sie ist das typische "nette Mädchen" und hat keinen Freund. Die beiden sind grundverschieden. Doch trotz ihrer Träume von einer erfüllten Zukunft und seinem Leben im Hier und Jetzt verstehen sie sich und kommen sich näher. Als sich ihre Beziehung intensiviert, verschwimmen die Grenzen zwischen falsch und richtig, zwischen Freundschaft und Liebe.
(Textquelle: amazon.de)



Die Covergestaltung spiegelt eine vertraute Szene aus dem Film wieder. Mit einem gelben Balken am oberen Rand wird diese Story, mit einer anderen Buchverfilmung derselben Drehbuchautoren, beworben. Insgesamt gefällt mir die Gestaltung sehr gut.


Mit "the Spectacular Now" hat der Regisseur James Ponsoldt einen frischen Teenagerfilm mit Tiefgang erschaffen. Es handelt sich hierbei um die Romanverfilmung des Buches "Perfekt ist jetzt" von Tim Tharp.

Der Schüler Sutter Keely, ein Typ der im Hier und Jetzt lebt, ist allseits beliebt und auf jeder Party ein gern gesehener Gast. Als seine Freundin ihn verlässt, betrinkt er sich und wacht am nächsten Morgen in einem fremden Garten auf. Dort trifft er auf die unscheinbare Aimee. Sie liebt Bücher und hat Träume. Hier prallen zwei unterschiedliche Menschen aufeinander, die sich dennoch verbunden fühlen. Was ist richtig oder falsch? Das Hier und Jetzt oder eine vorausschauende Zukunft?
Im ersten Moment dachte ich, es wäre eine "normale" Teenagerstory mit vielen Partys und den alltäglichen Problemen des Erwachsenwerdens. Doch weit gefehlt. Diese Geschichte zeigt Tiefgang und regt mit Sicherheit junge Menschen an, nachdem sie diesen Film gesehen haben, über ihr Leben und ihre Zukunft nachzudenken.

Lebt man im Hier und Jetzt? Entscheidet man sich für eine Zukunft, die man sich gedanklich ausgemalt hat? Oder aber, wählt man eine gesunde Mischung aus beidem?

Dies waren Fragen, die mich beschäftigt haben und dieser Film veranschaulicht sehr schön beide Seiten, sowohl die positive und negative Seite.

Die Charaktere wurden sehr authentisch vermittelt, auch wenn mir hier teilweise die Emotionen gefehlt haben. Sutter war zwar beliebt, aber dennoch empfanden einige seiner Mitschüler ihn als einen "Freak". Ich empfand ihn als einen sehr humorvollen, schlauen und zuvorkommenden jungen Mann, der leider ein wenig zu viel Alkohol zu sich nimmt. Aimee ist ein sehr nettes Mädchen und obwohl sie sehr zurückhaltend wirkt, wurde sie von allen herzlichst in ihre Runde aufgenommen. Sutters Freund fand ich äußerlich gesehen recht jung und irgendwie passte er nicht in das Gesamtbild der Truppe.

Ich hatte einen angenehmen Filmabend mit dieser Story, auch wenn dieser Film kein Blockbuster ist, welchen man unbedingt gesehen haben muss.

"the Spectacular Now" ist ein unterhaltsamer und tiefsinniger Teenager-Film, der zum Nachdenken anregt. Kaufempfehlung für einen gemütlichen Filmabend mit Redebedarf ~ authentisch ~ erste Liebe ~ bodenständig ~ aufrichtig ~ Highschool-Story ~

    
4,0 von 5 Blumen 




 
 
© Bildmaterial Capelight Pictures 



© Cover: Megellan Verlag

© 2015 Katis-Buecherwelt
© Bildmaterial: capelight pictures
© Cover: Megellan Verlag
*Preis z. Zt. der Veröffentlichung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen