Samstag, 29. August 2015

[INTERVIEW] Im Interview mit Violet Truelove + Gewinnspiel




© Foto: Saskia Steltner
Name: Viola Plötz
Geburtstag/Ort: 20.11.1979/Frankfurt a.M.
Wohnort: tiefster Hochtaunus und viel zu weit weg vom Meer
Homepage: www.truelovejoy.de
Familienstand: verheiratet
Kinder: zwei Kinder
Genre: Liebesromane
Pseudonyme: Violet Truelove und Ava Innings

Ich mag: Marzipan, Lakritze und Schokolade, doch noch mehr die Irons Brothers, Surffilme und das Meer

Ich mag nicht: Intoleranz, Trolle, Rumgezicke und Menschen, die ewig unzufriedenen sind

Bisherige Veröffentlichungen: 
Ein Surfer zum Verlieben / Ein Fotograf zum Verlieben / Ein Rockmusiker zum Verlieben / Safeword Wipe-Out (in Kürze bei Feelings als Waves of Love)


1.) Stellen Sie sich doch bitte kurz für meine Leser vor.
Ich bin 35 Jahre alt, war mal Designerin und Fotografin und bin jetzt Vollzeitautorin mit Herz und Seele.

© Bildmaterial: Violet Truelove
2.) Wie sind Sie zum Schreiben gekommen und gab/gibt es noch andere Berufe dieausgeübtwerden/wurden?
Ich gehöre zu den Autoren, die bereits als Pre-Teen mit dem Schreiben begonnen und dann nie aufgehört haben. Dennoch habe ich nie etwas beendet.

3.) Wenn Sie nicht gerade an einem Buch schreiben, was tun Sie dann gerne in Ihrer Freizeit?
Ich mache Yoga, Surfe (wobei ich mir nicht sicher bin, in wie weit das noch mal möglich sein wird, da ich gerade einen schweren Surfunfall hatte), Lese, Fotografiere und Schreibe.

4.) Wenn Sie selbst als Leser/in unterwegs sind, welche Bücher lesen Sie am liebsten und was eher gar nicht?
Aus Zeitgründen lese ich fast ausschließlich Liebesromane und auch überwiegend Werke von Selfpublishern.

5.) Haben Sie einen Lieblingsfilm oder ein Film der Ihnen aus der Kindheit gerade spontan einfällt, der gerne gesehen wurde und weshalb?
Ich mag Filme mit Zeitreisen unglaublich gerne, weshalb ich ein totaler Fan von „Der letzte Countdown“ bin.

6.) Wenn Sie ein Tier wären, welches wäre es und weshalb?
Ich wäre gerne ein Delfin, dann wäre das Meer mein Zuhause. Ich liebe das Meer und Wellenreiten tun Delfine auch.

© Bildmaterial: Violet Truelove

7.) Gibt es ein Sprichwort, welches Sie durch ihr Leben begleitet?
Wahre Liebe überwindet alle Hindernisse / True Love conquers all

8.) Gibt es ein Lieblingsreiseziel, wenn ja welches und warum gerade dieses?
Ich würde unbedingt mal nach Hawaii reisen wollen, da die Inseln in meinen Romanen, meiner Fantasie, meinen Gedanken und meinem Herzen eine große Rolle einnehmen.

9.) 10 Dinge die Sie in Ihrem Leben noch erreichen oder gerne tun möchten!
1. Wieder laufen / rennen können
2. Einen „echten“ Bestseller schreiben
3. Meine Bücher erfolgreich auf den englischsprachigen Markt bringen
4. Die Leere in mir sinnvoll füllen
5. Mein Wunschgewicht erreichen
6. Mein inneres Gleichgewicht finden
7. Hawaii und die Welt bereisen
8. Glück, Zufriedenheit und Selbstliebe empfinden
9. Enkelkinder im Arm halten
10. auf ein erfülltes Leben zurückblicken können

10.) Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen sich Ihre Leser freuen?
Im Moment schreibe ich am 4 Teil von Waves of Love, außerdem gibt es ein Gemeinschaftsprojekt mit Amor`s Five an dem ich gerade arbeite und der zweite Teil von ein Surfer zum Verlieben soll noch in diesem Jahr das Licht der Welt erblicken.

11.) Eine peinliche Situation, worüber Sie heute lachen können?
In meinem ersten Roman (den ich als zwölfjährige begonnen habe) quakten meine Frösche im Winter.

12.) In welcher Stadt außer Ihrem Geburts- und Wohnort, könnten Sie es sich vorstellen zu leben und weshalb?
In Vancouver, weil es dort wunderschön ist.

© Bildmaterial: Violet Truelove
13.) Hatten Sie beim aktuellen Buch ein Mitsprachrecht bei der Covergestaltung? Und wie gefälltes Ihnen persönlich?
Die Cover als Violet Truelove mache ich selbst, da habe ich also völlig freie Hand und genau aus diesem Grund hatte ich Angst was feelings für Cover für meine Waves of Love Reihe vorschlägt – völlig unbegründet, wie ich jetzt weiß. Ich bin total begeistert und finde sie wunderschön!

14.) Wie haben Sie sich gefühlt, als Ihr erstes Buch veröffentlicht wurde? Werden Sie oft in der Öffentlichkeit erkannt?
Nein, ich werde gar nicht in der Öffentlichkeit erkannt. Ich glaube, das passiert nur sehr wenigen Autoren. Ich selbst würde vermutlich nur Stephen King erkennen und das auch nur, weil ich ein Hardcore-Fan bin.

15.) Momentan wird das Thema Selfpublishing sehr heiß diskutiert, was halten Sie davon? Wenn Sie selber dazu gehören, weshalb haben Sie sich dazu entschieden?
Es dauert Monate bis ein Manuskript, welches bei einem Verlag eingereicht wurde, veröffentlicht wird. Ich hatte eine Midlife-Crisis und nicht die Geduld eine gefühlte Ewigkeit zu warten. Und es gibt heutzutage nun einmal andere Möglichkeiten. Ich bin dann in der Hoffnung gescoutet zu werden über neobooks gegangen und genau das ist passiert. Binnen weniger Monate hatte ich dann einen Verlagsvertrag in der Tasche. Selfpublishing bietet Autoren großartige Möglichkeiten, die es vor weniger als fünf Jahren noch nicht gab.

16.) Haben Sie ihr Buch jemanden gewidmet? Und wenn ja, wer ist diese Person?
Mein erstes Buch habe ich meinem Mann gewidmet. Mein drittes Buch, Ein Rockmusiker zum Verlieben, ist meinem verstorbenen Freund Phil gewidmet.

17.) Wenn Sie die Möglichkeit hätten mit einer verstorbenen Person einen Abend zu verbringen, wen würden sie gerne treffen und was würden Sie unternehmen?
Ich wäre gerne einen Abend mit Phil zusammen und es wäre mir egal, was wir unternehmen. Ich wäre einfach nur froh, bei ihm sein zu können.

  1 x die komplette Verliebt Reihe als signiertes Taschenbuch mit Widmung
Das Leben der Bestsellerautorin Lindsay Lovejoy könnte so schön sein, gerade erst wurde sie von der Romance Writers Hall of Fame ausgezeichnet, und ihr vierter Roman übertrifft alle Erwartungen. Außerdem hat sie sich ihren lang ersehnten Traum erfüllt und ein Haus auf der wunderschönen hawaiianischen Insel Kauai gekauft, doch bereits am Tag ihres Einzugs realisiert Lindsay, dass sie ein echtes Problem hat, denn ihr Nachbar ist kein geringer als der attraktive Surfstar Warden Palmer. Eben jener Warden Palmer, der bei der Charaktererschaffung ihrer berühmten Romanfigur (warum hatte sie diese nur ausgerechnet Palmer Warden genannt) Pate stand. 

Als der Starfotograf Aiden Innings herausfindet, dass seine Freundin eine Abtreibung hatte, lösen sich seine Träume von einer eigenen Familie in Luft auf.
Der Vertrauensbruch sitzt tief, und Aiden flüchtet sich in belanglose Affären, um über die Enttäuschung hinweg zu kommen.
Erst als die schöne, verletzliche Hope in das Leben des Fotografen tritt, gelingt es Aiden sich seinen Dämonen zu stellen.
Doch auch Hope leidet noch immer unter ihrer Vergangenheit.
Kann Aiden Hopes Vertrauen gewinnen? Oder sind die Schatten der Vergangenheit stärker als die junge Liebe?

Als Teenager schrieb Liam Gordon für seine große Liebe – das It-Girl Vera Snider – seinen Erfolgssong 'Weit fort'. Sechs Jahre später führt er ein wildes Rockstar-Leben auf der Überholspur. Getreu dem Slogan 'Sex, Drugs & Rock `n` Roll' jagt eine Party die nächste. Doch gerade wegen dieser Eskapaden hat ihm das einzige Mädchen, das er je geliebt hat, den Laufpass gegeben. So sehr Liam auch versucht, sich mit Exzessen und Groupies zu trösten, er kann Vera einfach nicht vergessen. 
Diese ist jedoch inzwischen Mutter eines kleinen Sohnes, welcher der kurzen Beziehung mit dem Pro-Surfer Warden Palmer entstammt. Und während Liam alle skandalösen Klischees eines Rockstars erfüllt, ist Vera ihre Prominenz inzwischen zuwider. Die Geburt ihres Sohnes Leander hat ihr Leben auf den Kopf gestellt und Vera möchte für ihr Kind nur das Beste – und das ist nun einmal nicht Liam, wie sie aus Erfahrung weiß. Dennoch kommt auch sie nicht über ihn hinweg. 
Gibt es unter diesen schwierigen Umständen noch Hoffnung für ihre Liebe?


Besucht Violet Truelove auf Facebook und hinterlasst ein Like um immer auf dem Laufenden zu sein!


 Beantwortet die Gewinnspielfrage im Gewinnspiel-Formular und füllt dieses komplett aus.

Sammelt ein weiteres Los: 
Hinterlasst doch gerne auch einen Kommentar und schreibt uns, ob ihr selber auch schon mal auf einem Surfbrett standet oder es gerne mal ausprobieren möchtet. Für diesen Kommentar wandert ein weiteres Los in die Lostrommel. 


Getreu nach welchem Slogan führt Liam Gordon ein wildes Rockstar-Leben? 
(Hinweis: Die Lösung findet ihr in einem der Klappentexte!)

Einsendeschluss ist der 10.09.2015 um 12:00 Uhr


Sollte das Formular einmal nicht dargestellt sein, so könnt Ihr dieses auch HIER erreichen!


Ich bedanke mich recht herzlich bei der Autorin Violet Truelove für dieses sehr ausführliche Interview und der Bereitstellung der Verlosungsexemplare. Vielen lieben Dank!


Teilnahmebedingungen:
1.) Es darf jeder teilnehmen der das 18. Lebensjahr vollendet hat, oder aber bei Minderjährigen die Einverständniserklärung der Eltern besitzt.
2.)  Der Gewinn wird innerhalb einer Woche nach Auslosung von der Autorin Violet Truelove per Post versendet. 
3.) Der Gewinner wird innerhalb von 1-3 Tagen nach Einsendeschluss ausgelost und  hier auf dem Blog bekannt gegeben. Mit der Auslosung und Versendung des Gewinns werden alle eingesendete Daten kommentarlos gelöscht!Die Daten des Gewinners werden an die Autorin Violet Truelove zur Gewinnübersendung weiter gegeben und anschließend gelöscht!
4.) Der Gewinn kann nicht ausbezahlt werden.
5.) Für verloren gegangene Postsendungen kann kein Ersatz geleistet werden!
6.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen


© 2015 Katis-Buecherwelt
Bildmaterial © Violet Truelove ,
© Portraitfoto: Saskia Steltner


Kommentare:

  1. Hallo Kati,

    nein, ich stand noch nie auf einem Surfbrett und habe es ehrlich gesagt auch nicht vor, da ich sehr unsportlich bin. Aber gegen eine Runde Schwimmen oder Tretbootfahren hätte ich nichts.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,
      bei der Runde Tretbootfahren, wäre ich gerne dabei :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  2. Hallo,
    Nein ich stand noch nie auf einem Surfbrett aber ich würde es gerne mal versuchen. Hätte ich nicht so viel Angst davor :D
    Liebe Grüße
    Tami
    http://littlecornerformybooks.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tami,
      ich bin ehrlich gesagt ein richtiger Angsthase und habe sehr großen Respekt vor den Wellen. Für mich wäre das nichts, aber ich schaue dir sehr gerne dabei zu :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  3. ich stand noch nie auf einem Surfbrett würde es aber gerne mal probieren.
    Kathrin Richter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halo Kathrin,
      ich sehe schon, ihr seid alle sooo mutig ... vielleicht sollte ich mir mal eine Scheibe davon abschneiden.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  4. Hi Kati,
    ich stand noch nie auf einem Surfbrett, aber ich würde es gerne mal. Früher fand ich es in den Filmen immer so toll und hab mir vorgestellt es auch mal zu lernen, aber dass ich erfolgreich damit werden würde bezweifele ich, ich habe schon so manchmal Gleichgewichtsprobleme (in der Bahn), wie soll es dann erst auf dem Wasser aussehen :D Aber probieren, geht über studieren :)

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,
      also in der Bahn habe ich keine Probleme, da kann ich es sogar ganz gut ausbalancieren... aber ich glaube auf dem Wasser ist es wieder was anderes... wenn diese Angst nicht wäre vor diese unendliche schwarze Tiefe, dem Ertrinken und den ganzen vielen Tieren, die mich anknabbern könnten :-(

      Liebe Grüße und drück dich :-)
      Kati

      Löschen
    2. Ja, aber Surfen tut man doch eher an der Küste, da kann es höchstens mal zu unerwarteten Strömungen kommen, die einen runterdrücken.
      Ich würde ja z.B. auch nicht gleich mit großen Brechern anfangen, sondern erstmal mit kleinen Wellen :D
      Ich glaube, wenn du es doch mal versuchen wollen würdest, könnte man einen Ort finden der deine Ängste nicht wahr werden lassen kann. Kann man nicht sogar in Schwimmhallen o.ä. surfen lernen?

      Löschen
    3. Das würde mich jetzt auch mal interessieren. Das muss ich mal googeln :-)

      Löschen
  5. Sonjas Bücherecke29. August 2015 um 16:07

    Hallo Kati,

    wieder ein toller Beitrag, sind ja wirklich super Bücher und eine besondere Autorin.

    Auf einem Surfbrett bin ich einmal gestanden, als sich mein Mann eines gekauft hat, habe aber irgendwie Probleme mit dem Gleichgewicht. Aber mein 12jähriger Sohn hat heuer in Kroatien einen Surfkurs gemacht - ist ein Naturtalent.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die einen sind bestimmt selber auf einem Brett zu stehen, die anderen als stumme Genießer beim zusehen :-)

      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  6. Oh je, beim Surfen wäre ich wohl total aufgeschmissen^^ Also ist drauf stehen ehr weniger mein Fall... drauf sitzen und chillig auf dem Wasser paddeln kann ich mir dann ehr vorstellen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      stimmt, so kann man es natürlich auch machen und wenn es in einem nicht so tiefen Gewässer ist, wo ich noch den Boden sehen kann, würde mich das in der Form auch reizen :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  7. Huhu Kati,

    vielen Dank für das tolle Interview, auch an Violet :D
    Gesurft bin ich noch nie, bin als Teenie nur mal am Vierwaldstädter See Wasserski gefahren :D Außer schwimmen, war das meine einzigste Wassertätigkeit.

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Yvonne,
      Wasserski haben wir mal mit der Schule als einen Tagesausflug gemacht, aber da war ich auch zu feige zu. Hatte aber viel Spaß beim zusehen, wie manche Schulkollegen nicht mal 2 Meter auf den Brettern stehen konnten.

      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  8. Hallo Kati,
    ein tolles Gewinnspiel - und schön so einiges über Violet zu erfahren. Vielen Dank dafür. :)
    Ich selbst hab noch nie auf einem Surfbrett gestanden. Das ist nix für mich !! Wenn ich an die Tiefe des Gewässers denke, wird mir unbehaglich. Ich sehe mir lieber andere Surfer vom Ufer aus an ;) Sicher ist sicher ;)

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      so ergeht es mir auch. Aber vom Strand gesehen.. die sexy Typen beobachten, wie sie auf den Wellen reiten... die Wasserperlen über den Bizeps schmiegen .. herrlich :-)
      Ich geselle mich sehr gerne mit dir ans Ufer :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  9. Hey :)

    Ich stand noch nie auf einem Surfbrett und würde das auch nie ausprobieren auf einer geraden Fläche schaffe ich es ja nicht wirklich ohne zu stolpern zu laufen. :D
    Ich Sitze lieber am Strand und beobachte die netten Surfer ;) oder Sitze auf dem Surfbrett : DX aber richtig surfen , nein Danke :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grins ... ich stelle es mir gerade vor, wie du so vor mir herstolperst :-)

      Löschen
  10. Huhu liebe Kati,
    du fragst aber Sachen! :'D Nein ich war noch nie auf dem Surfbrett und das liegt nicht nur an meinem furchtbaren Gleichgewichtssinn sondern auch daran das ich vor dem Meer und besonders dessen Inhalt ( Haaaaaie! :o) total Respekt habe. Im Urlaub gehe ich schon ins Meer, aber bleibe immer nahe an der Küste. Sicher ist sicher! :D

    Alles Liebe, Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasi,
      ich habe nicht nur vor den Haien großen Respekt, sondern vor allem was da noch so alles ist. Ich bevorzuge da lieber den mit Chemikalien gefüllten Pool :-D

      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  11. Auf einem Surfbrett habe ich noch nicht gestanden , würde das gerne mal ausprobieren , aber nur wenn das Wasser warm ist , ich mag nämlich kein kaltes Wasser :-) :-) :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grins .. ich amüsiere mich köstlich über eure Beiträge. Meine Schwägerin in Spee mag auch kein kaltes Wasser und geht nur ungern in einen Pool .. nur mit den Füssen und das auch nur ganz kurz :-)

      Löschen
  12. Hallo liebe Kati 😊
    Also ich stand noch nie auf einem Surfbrett aber würde es gerne mal 😊
    Aber ob das mal klappt wird sich zeigen 😁

    Liebe Grüße Mandy B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falles es geklappt hat, du darfst uns gerne ein Beweisfoto senden :-)

      Löschen
  13. Hallo Kati ,

    Interessantes Interview :) Vielen Dank .
    Auf einem Surfbrett bin ich nicht gestanden und auch werde es nicht
    tun weil ich einfach Angst habe und das wäre nicht für mich .
    Ich wünsche Dir schönen Abend :)

    Liebe Grüße Margareta

    AntwortenLöschen
  14. Ich stand noch nicht auf einem Surfbrett, habe auch großen Respekt davor, weil ich denke, dass ich einfach körperlich nicht fit und stark genug dafür bin, würde es aber gerne mal ausprobieren.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Huhu :D

    Ich stand leider noch nie auf einem Surfbrett, würde es aber gerne einmal ausprobieren. Ich habe großen Respekt vor den Wellen, aber ich glaube es ist ein unglaubliches Gefühl :D

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich auch... ich bin immer wieder beeindruckt wenn ein Surfer in den Wellen verschwindet und auf einmal wieder auftaucht

      Löschen
  16. Hi also bis jetzt hatte ich leider noch nicht das Vergnügen zu surfen. Würde es aber gerne mal ausprobieren. Vielleicht klappt es ja im nächsten Urlaub, da es Hier in unserer Nähe leider keine Möglichkeit dafür gibt.

    LG und danke für das Interview

    Ricarda;-)
    rzoellmann90@gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ricarda,
      dann drücke ich dir die Daumen, dass du im nächsten Urlaub dazu kommen wirst.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  17. Hallo,

    ich stand noch nie auf einem Surfbrett und dieser Sport wäre wohl auch nichts für mich :)

    Liebe Grüße
    SaBine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      ich muss mir dich anschließen .. ich bin lieber ein Zuschauer, als der aktive Part.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  18. Hallo und vielen Dank für das schöne Interview und die tolle Verlosung! Ich stand noch nicht auf einem Surfboard, würde es aber gerne mal probieren. Bislang hat es nur für ein Wave-Board gereicht. Aber auch das hat mir richtig viel Spaß gemacht!

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  19. Huhuuuuu :)

    Herzlichen Dank für das super Gewinnspiel und das tolle Interview <3
    Ich stand bisher noch nie auf einem Surfbrett und wahrscheinlich würde ich es mich auch gar nicht trauen, hätte ich mal die Möglichkeit dazu :D

    Glg Santina
    (santina.b@gmx.net)

    AntwortenLöschen