Mittwoch, 13. August 2014

[REZENSION] Feed me! - Tödliche Gier - Martina Schmid


Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover
Titel: Feed me! - Tödliche Gier
Autorin: Martina Schmid 
Genre: Belletristik
Erschienen: 25.06.2014
Seitenzahl: 148 Seiten
Format: Taschenbuch/eBook
ISBN:  978-3944948041
Preis: Print 9,95 Euro*/ebook  Euro*
Verlag: medu Verlag






Bea ist von Selbstzweifeln geplagt und fühlt sich unattraktiv. Als sich eines Tages plötzlich der gut aussehende Francis für sie interessiert, kann sie es kaum glauben. Endlich scheint sie ihren Traummann gefunden zu haben. Fasziniert davon begehrt zu werden, erfüllt sie nur zu gerne seine sexuellen Wünsche und lässt sich von ihm systematisch füttern. Bea nimmt rasend schnell zu. Immer mehr. Und mit ihren Rundungen wächst Francis Verlangen nach ihr. Ein Teufelskreis. Erst sehr spät durchschaut Bea seinen perfiden Plan zu spät? (Textquelle: amazon.de)

Das Cover erweckt den ersten Eindruck eines Thrillers, auf Grund des blutroten Kreuzes und dem schwarzen Hintergrund. Das Kreuz hat eine leichte angeraute Oberfläche. Das Ganze wirkt als wäre es nass. Der Titel und die Ameise auf der Rückseite sind leicht hervorgehoben. Die Buchcovergestaltung passt absolut zum Inhalt des Buches. Es hat mit dem blanken Tod zu tun und die Dunkelzahlen dieser Fressopfer (man kann es leider nicht anders sagen) sind enorm. Genau das verkörpert dieses Cover ... wie ich finde!

"Ja, klar!, sagst du? - Dann stopf Dich voll, nimm zu und geh auseinander!"


Auf dieses Buch hat mich die Autorin Martina Schmid selbst aufmerksam gemacht. Anfänglich bin ich durch die Buchcovergestaltung von einem Thriller ausgegangen. Doch dann las ich den Klappentext und meine Neugierde über dieses sehr ernste Thema "der Feeder" (übersetzt: Mäster) war erweckt.

Die Autorin hat hier sehr umfangreich recherchiert. Sie konnte somit den Lesern die Welt der Feeder authentisch wiedergeben und auch erklären, was genau in dieser krankhaften Szene passiert.

Hinten im Buch gibt es ein Fachjargon. In dem sind einige Begriffe der Feeder umgangssprachlich übersetzt. Ich kannte bisher keines dieser Ausdrücke und war über so einem Zusatz im Buch sehr dankbar.

Die Geschichte liest sich sehr fließend und wird in der Erzählperspektive der Protagonistin Bea geschrieben. Zeitweise werden Gedankengänge von dem Feeder Francis eingeblendet und man fragte sich immer wieder "Was hat dieser Mann nur Grausames in der Vergangenheit angestellt und auch wiederholt gemacht?". Das Buch kann ich nicht in ein Genre unterordnen. Es enthält jedoch eine leichte Note von Thriller- und Schicksalsromananteilen.

Das Geschehene hat mich oftmals sehr schockiert. Es gab Szenen in denen es mir etwas übel wurde. Hass und Mitleid durchzogen meine Gedanken.

Diese Geschichte soll den Lesern zeigen, was genau ein Feeder ist und wie ein Feedee (übersetzt: Mastopfer) dazu kommt in solch eine Lage zu entgleiten. Pure Schockierung!

Über dieses Thema wird öffentlich nicht all zusehr diskutiert bzw. überhaupt nicht geredet. Hier finde ich es beneidenswert, dass die Autorin Martina Schmid sich damit genauer auseinander setzt und uns damit zeigt, was hier genau passiert. Vielleicht um auch beim Erkennen einer solchen Situation entsprechend Hilfe leisten zu können oder das Umfeld darauf aufmerksam zu machen..

Einige Szenen waren wirklich sehr schockierend. Doch genau so muss diese Geschichte sein, um die Augen nicht weiterhin davor zu verschließen. Es sollte kein Tabuthema sein! So schaut die Wirklichkeit in der Feederszene aus!

In "Feed me! - Tödliche Gier" gibt uns die Autorin Martina Schmid einen schockierenden Einblick in die Szene der "Feeder (Mäster)". Authentisch ~ grausam ~ mitfühlend! Nichts für schwache und sensible Nerven!
    

5,0 von 5 Vögel 


© Bildquelle: amazon.de; Privat

Die Autorin, geboren 1967, lebt in einem kleinen Ort in Bayern. Sie liebt Tiere und die Natur. Dort findet sie auch die Muse zum Schreiben. Bisher hat sie drei Kinderbücher, 2 Bücher für Leseanfänger sowie einen Bayern-Krimi ("Herrschaftszeiten!") und einen Roman ("Feed Me! Tödliche Gier") verfasst. Die Autorin fing sehr früh mit dem Schreiben von Gedichten und Songtexten sowie kleineren Geschichten an. Aus beruflichen und familiären Gründen unterbrach sie diese Leidenschaft für einige Jahre. Doch seit geraumer Zeit widmet sie sich wieder verstärkt dem Schreiben und arbeitet momentan an einem historischen Krimi. (Textquelle: amazon.de)






© 2014 Katis-Buecherwelt
*Preis z. Zt. der Veröffentlichung