Mittwoch, 2. Juli 2014

[REZENSION] Silber - Das erste Buch der Träume (#1) - Kerstin Gier


Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover

Titel: Silber - Das erste Buch der Träume (#1)
Autorin: Kerstin Gier 
Buchreihe: Silber (#1)
Genre: Jugendbuch
Format: Gebundene Ausgabe/eBook
Erschienen: 18.06.2013
Seitenzahl: 413 Seiten
ISBN: 978-3841421050
ASIN: B00BUZT7WQ
Preis: Print 18,99 Euro*/ebook 16,99 Euro*
Kindle
Verlag: Fischer Jugendbuch Verlag





Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.

Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.

Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …(Textquelle: amazon.de)

Die Buchgestaltung ist ein Traum und ein absoluter Hingucker, der einem im Buchhandel direkt ins Auge sticht. Viele kleine Details, die im Buch auch beschrieben sind, findet man in verträumter Weise auf dem Buchcover wieder.

Unter dem Schutzumschlag erwartet den Leser eine weitere Überraschung. Ein rotes Buch mit einer abgedruckten Tür, wie bereits auf dem Schutzumschlag zu sehen ist. Auf der Rückseite sieht man eine Vampir-Eidechse und einen Schlüssel. Im Buchinneren wird das Design weitergeführt und es finden sich in regelmäßigen Seitenabständen Blumenranken an den Seitenrändern. Zudem wird der Tittle Tattle Blog wie eine Homepage abgedruckt. Das Interessante daran ist auch noch, diesen Blog gibt es wirklich. Ich bin sehr begeistert von dieser Buchgestaltung und finde bei jedem weiteren Betrachten neue verträumte Details.

"Der Hund schnüffelte an meinem Koffer"

Dies ist das erste Buch, welches ich von der Autorin Kerstin Gier gelesen habe. Durch die hohe Medienpräsenz des ersten Bandes, der Silber Trilogie, hatte ich sehr hohe Erwartungen an diese Geschichte.

Der lockere Schreibstil ließ mich sofort in die Geschichte eintauchen und das Buch las sich viel zu schnell weg. Was nicht negativ gemeint ist. Im Gegenteil!

Die Charaktere sind nicht sehr tiefgründig. Jedoch auch nicht zu flach dargestellt. Jeder Einzelne ist auf seine eigene Art & Weise besonders und einzigartig. Liv Silber, die Hauptprotagonistin, fand ich sehr unterhaltsam.Ihr sehr trockener Humor lies mich oftmals schmunzeln.

Es mag sich nun wirklich komisch anhören, doch während ich Silber gelesen habe, habe ich mich teilweise aufs Schlafen gefreut. Aber auch gefürchtet. Ich wollte unbedingt auch etwas Aufregendes träumen. Dies tat ich auch. Doch hätte ich wie Liv nach dem Aufwachen alles notieren sollen, denn nach kurzer Zeit war es schon wieder vergessen.

Einige Elemente der Geschichte haben mich an eine Serie erinnert, in der es auch eine Art Tittle Tattle Blog gab. Aber auch ein sehr bekannter animierter Film kam mir ins Gedächtnis, in dem es um verschiedene Türen ging. Diese beiden Elemente machten diese Geschichte für mich einzigartig und vor allem sehr spannend.

Nur sehr schwer konnte ich das Buch aus der Hand legen. Ich wollte einfach wissen, wer steckt hinter Secrecy und was passiert nach dem Aufbrechen des dritten Siegels.

Ein für mich rundherum gelungener Serien-Auftakt. Ich habe hier das Träumen wieder gefunden, sowie wundervolle Szenenbeschreibungen und Charaktere kennengelernt. Auf die Fortsetzung bin ich schon sehr gespannt und kann es kaum abwarten diese zu lesen.

Mit "Silber - das erste Buch der Träume" ist der Autorin Kerstin Gier ein traumhafter Serien-Auftakt gelungen. Es erwarten uns als Leser hier fantasievolle Träume, die erste Liebe, Geheimnisse und pure Spannung. Ein absolutes Wohlfühlbuch, was immer wieder zum erneuten Lesen anregt und das Warten auf den Folgeband unerträglich macht!
    

5,0 von 5 Vögel 





1995 begann die zu dieser Zeit nicht wirklich ausgelastete Diplom-Pädagogin
© privat
mit dem Schreiben. Seither hat Kerstin Gier zahlreiche Frauen- und Liebesromane verfasst, die allesamt von ihren Leserinnen mit
Begeisterung aufgenommen werden. Gleich die erste Veröffentlichung, "Männer und andere Katastrophen", wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. 2005 wurde Kerstin Giers Buch "Ein unmoralisches Sonderangebot" mit dem DeLiA-Literaturpreis als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres ausgezeichnet. Besonderer Beliebtheit erfreut sich auch die humorvolle Reihe rund um die "Mütter-Mafia". Unterbeschäftigung wie in der Zeit vor der Schriftstellerei hat die Autorin vermutlich länger nicht mehr erlebt. (Textquelle: amazon.de)
© 2014 Katis-Buecherwelt
*Preis z. Zt. der Veröffentlichung