Mittwoch, 18. Juni 2014

[REZENSION] Uni-Sex - Studium emotionale - Lina Barold


Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover
Titel: Sex-Uni - Studium emotionale (#1)
Autorin: Lina Barold
Genre: Erotik, Liebesroman
Erschienen: 14.05.2014
Seitenzahl: 472 Seiten
Format: eBook
ASIN: B00JFPHEX2
Preis: Print Euro*/ebook 4,99 Euro*
Kindle
LESEPROBE ***KLICK***
Verlag: feelings emotional ebooks (Knaur Verlag)





Ein Academic-Romance-Roman für alle, die Goethe und heimliche Affären an der Uni lieben!

Die Germanistik-Studentin Sira führt ein wenig aufregendes Leben zwischen Mädelsabenden, ihrer langjährigen Beziehung und erfolgreichem Studium. Bis zu dem Tag, an dem sie den neuen Gastprofessor Silvan Heinrich von Lengenfeld kennenlernt, der ohne dass Sira es zunächst bemerkt, sehr an ihr interessiert ist - und nicht nur an ihren akademischen Leistungen. Sira verstrickt sich in eine Affäre, die ein Ziel hat, das sie nicht ahnt und die ihr Leben komplett verändern wird...  (Textquelle: amazon.de)

Jedes einzelne Detail der Buchgestaltung gefällt mir recht gut. Die Mischung aus dem Schwarz-Weiß-Hintergrund und den knalligen Farben finde ich sehr vorteilhaft und die einzelnen Elemente setzen sich in den Vordergrund. Das Symbol, was den Titel zeigt, erinnert mich an die amerikanischen Highschool-Wappen. Die Schultasche und der reizende BH passen brilliant zum Cover und Buchtitel. Doch es wirkt ein wenig hineingesetzt und ist nicht ganz eins mit dem Hintergrund.

"Noch fünfunddreißig Minuten."


Hinter dem Pseudonym Lina Barold verstecken sich die beiden Autorinnen Nina Restemeier und Anna L. Schmidt. Beide erschafften hier eine großartige Liebesgeschichte mit dramatischen und erotischen Elementen.

Sehr schnell fand ich mich in die Geschichte ein, obwohl viel über den deutschen Dichter Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832) mit in die Handlung einbezogen wird. Auf diesem literarischen Gebiet kenne ich mich allerdings nicht so aus.

Ich selbst fühlte mich in diesen Momenten zurückversetzt in die Schulzeit. Als man noch für den ein oder anderen Lehrer geschwärmt hat.

Die drei studierenden Freundinnen Sira, Ama und Vicka erzählten sich in der Vergangenheit alles. Doch dann tritt der Gastprofessor Silvan Heinrich von Lengenfeld in ihr Leben. Vicka versucht mit aller Macht sich an Silvan heranzumachen, doch ohne Erfolg. Sira dagegen kommt Silvan immer näher und schon befinden sich die beiden in einer geheimen Affäre. Oder wie soll man das zwischen den beiden nennen? Sira vertraut sich Ama an und Vicka merkt bald, das die beiden ein Geheimnis vor ihr haben.

Die Protagonisten empfand ich als sehr angenehm und liebenswert. Vicka ist sehr selbstbewusst und zeigt dies auch nach außen hin. Es entsteht der Eindruck sie wäre eine "verwöhnte, reiche Tussi". Doch hinter ihrer Fassade steckt viel mehr als wie sie es äußerlich zeigt. Ama ist eine ganz liebe Persönlichheit, die selbst in einer komplizierten Liebesgeschichte steckt. Die Hauptprotagonistin Sira ist mir schnell ans Herz gewachsen. Obwohl es Situationen gab, in denen ich dachte "Mensch, gestehe dir endlich ein, was du genau möchtest!" oder "Frag Silvan nun endlich und setz ihm die Pistole auf die Brust!". Silvan wirkte im Ganzen unnahbar. Auf der anderen Seite wirkt er dadurch auch verdammt geheimnisvoll und erotisch.

Die Geschichte ist in der Erzählerperspektive geschrieben und man fühlt sich direkt mittendrin im Geschehen. Anfangs wirkt das Buch durch die vielen Seitenzahlen sehr lang. Doch schnell ist man am Ende und hofft „es würde nicht enden“.

Die erotischen Szenen sind sehr sinnlich und romantisch beschrieben. In keinster Weise aber vulgär.

Für Einsteiger in die erotische Literatur eine absolute Buchempfehlung!

Der letzte Buchabschnitt zog sich etwas in die Länge. Der Spannungsbogen stieg andererseits enorm an. Ich fieberte regelrecht dem Ende entgegen. Doch das Ende im Buch bleibt offen! Hier hätte ich mir jedoch einen kleinen Abschluss gewünscht. Es gibt genau zwei Möglichkeiten, die man sich als Leser gedanklich ausmalen kann. Ich fühlte mich wie an einer Lebenskreuzung. "Gehe ich nun nach links oder rechts?". Ich hoffe daher auf einen baldigen zweiten Teil, der bereits in Bearbeitung ist.

In "Uni-Sex - Studium emotionale" wird dem Leser eine verbotene Professor-Schüler-Affäre geboten. Eine turbulente Liebesgeschichte mit erotischen Szenen, die ein Prickeln hervorruft und mit durchgehender Spannung bis zur letzten Seite führt. Eine absolute Leseempfehlung für Leser, die gerne erotische Literatur lesen. 
    

5,0 von 5 Vögel 



© Susann Jehnichen
Hinter Lina Barold verbergen sich die Literaturübersetzerin Nina Restemeier und die Kulturpädagogin Anna L. Schmidt, beide in den frühen 80ern in Bielefeld geboren und aufgewachsen. Seit den späten 90ern verbindet sie die Freude an Literatur und Lakritz, Theater und Tratsch, Schwärmen und Schreiben. Und Alliterationen. Sie studierten in Düsseldorf, Leipzig, Triest und Bern. Humor und Intelligenz finden sie gleichermaßen sexy wie unterhaltsam. Deswegen schreiben sie darüber.

Weitere Informationen zur Autorin ***KLICK***
Interview mit der Autorin ***KLICK*** 
 (Textquelle: amazon.de)

© 2014 Katis-Buecherwelt
*Preis z. Zt. der Veröffentlichung