Montag, 4. August 2014

[REZENSION] Traummänner und andere Hirngespinste - Annika Bühnemann & Anna Fischer


Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover

Titel: Traummänner und andere Hirngespinste
Autoren: Annika Bühnemann & Anna Fischer
Genre: ChickLit
Erschienen: 20.07.2014
Seitenzahl: 208 Seiten
Format: Taschenbuch/eBook
ISBN: 978-1500579876 
ASIN: B00LXFOSRM 
Preis: Print 9,99 Euro*/ebook 2,99 Euro*
Kindle
Verlag: Selfpublish





Die Mittdreißigerin Marietta begegnet nach einem Unfall endlich dem Mann fürs Leben. Als sich der vermeintliche Traummann mal wieder als absoluter Mistkerl entpuppt, will sie ihn vor die Tür setzen. Doch es stellt sich heraus, dass er nur eine Halluzination ist. Noch dazu eine äußerst nervige, die ohne fremde Hilfe nicht loszubekommen ist. Der Hypnocoach Paul macht ihr in unkonventionellen Therapiestunden klar, dass nur die wahre Liebe sie von ihrem Hirngespinst heilen kann.
Aber wie soll man sich auf jemanden einlassen, wenn man bislang nur enttäuscht worden ist und der Liebe abgeschworen hat? (Textquelle: amazon.de)

Die Covergestaltung gefällt mir richtig gut. Die frischen, satten Farben fallen sofort auf. Der Gesichtsquerschnitt der jungen Frau gibt sehr gut die Hauptdarstellerin in der Geschichte wieder.
Was mir auch sehr gut gefallen hat, sind die Zitate am Anfang eines jeden Kapitels. Einige Sprüche habe ich mir direkt in einem Memoblock notiert.

"Ich hatte Angst, die falsche Entscheidung zu treffen."


Dieser ChickLit-Roman wurde von den Autoren Annika Bühnemann und dem Pseudonym Anna Fischer (Stefan M. Fischer) in einem Gemeinschaftsprojekt geschrieben. Ich war sehr neugierig auf dieses gemeinsame Schriftwerk der beiden, weil ich bereits etwas von beiden Autoren gelesen habe und bei den einzeln geschriebenen Romanen stets begeistert war.

Total gepackt hat mich in dieser Story die Freundschaft zwischen der jungen Hauptdarstellerin Marietta und der wesentlich älteren Trudi. Zu Beginn der Geschichte war Trudi sehr präsent. Im Verlauf der Geschichte machte sie sich dann doch etwas rar und ich habe sie teilweise vermisst.

Ich habe ganz am Anfang gedacht "Ok, das geht jetzt aber doch ganz schnell zur Sache, wo ist der Hacken?". Kurz darauf kam der Hacken und die Storie nahm ihren Lauf. Ich brauchte allerdings ein paar Seiten um mich zwischen dem Hirngespinst und der Wirklichkeit zu orientieren bzw. es gedanklich zu verstehen. Doch dann war ich der Geschichte total verfallen.

Ab Seite 80 hatte ich bereits eine Vorahnung, wie sich das Buch entwickeln wird. Am Ende wurde meine Vorahnung bestätigt. Doch war ich mir zwischenzeitlich an einigen Stellen gar nicht mehr so sicher. Diese Vorahnung hat mir den Lesespaß in keinster Weise genommen, sondern ich fieberte dem Ende noch mehr entgegen. Am Schluss wird man noch mal richtig überrascht und man wünscht sich, das Buch würde weitergehen.

Sehr schön fand ich, dass die Autoren ein besonderes Thema ansprechen. Ist man selber glücklich, so findet man auch die Liebe seines Lebens. An einigen Stellen habe ich nachgedacht, ob ich selbst glücklich bin, oder woran genau ich Spaß habe und was ich gerne einmal erleben möchte. Paul hat dazu mit Marietta einen Zettel mit Fragen erstellt. Diesen versuche ich nun selber für mich zu beantworten und ich bin auf das Ergebnis sehr gespannt. Es wird auch für mich nicht einfach diese Fragen zu beantworten.

Mich hat diese Geschichte sehr gut unterhalten. Ich konnte in der Geschichte schmunzeln, nachdenken und dem Ende entgegen fiebern.

Das Buch "Traummänner und andere Hirngespinste" wird den Leser sehr gut unterhalten. Die Geschichte zeigt etwas Tiefgang, worin man über das glücklichsein nachdenkt.  Mit viel Gefühl, aber auch Humor, fiebert man dem Ende entgegen und wünscht sich anschließend, dass es nicht enden wird. Ein perfekter, kurzweiliger ChickLit-Roman für zwischendurch!
    

5,0 von 5 Vögel 


© Karlies Kalnins

Einen Kaffee, einen Stift und ein Notizbuch - mehr braucht Annika Bühnemann nicht, um glücklich zu sein. Da ein Notizbuch allein aber nicht die Miete bezahlt, hat die 1987 geborene Optimistin zunächst Business Administration studiert und einen "ordentlichen" Beruf ergriffen, bevor sie zum Schreiben kam. Mit ihren lustigen Liebesgeschichten will sie anderen Frauen Mut machen, Träume umzusetzen und für das eigene Glück zu kämpfen. (Textquelle: feelings/Droemer Knaur Verlag)






© privat

Er liebt das Zuhausesein, das Geschichtenschreiben, Spieleabende und seine beiden Mädels: Freundin Deni und Stieftöchterchen Vivi.
Als Schreiberling passt er in keine Schublade. Das hemmt zwar den Erfolg, bewahrt ihm aber die Lust, das zu schreiben, was ihm auf dem Herzen liegt ... (Textquelle: amazon.de)



© 2014 Katis-Buecherwelt
*Preis z. Zt. der Veröffentlichung

Kommentare:

  1. Eine tolle Rezension, die mich wirklich neugierig auf den Roman gemacht hat. Obwohl ich eigentlich nicht so gerne ChickLit Romane lese, kann ich mir vorstellen, dass dieser mir gefallen würde. Werde gleich mal bei Amazon nachschauen. LG Nady

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt auf dein urteil Nady und wünsche Dir amüsante Lesestunden :-)

      Löschen
  2. Das Schwanken habe ich auch so empfunden :-)

    AntwortenLöschen