Mittwoch, 16. Juli 2014

[REZENSION] Was ich dich träumen lasse - Franziska Moll



Weitere Informationen zum Buch
KLICK auf Cover
Titel: Was ich dich träumen lasse
Autorin: Franziska Moll 
Genre: Jugendbuch
Erschienen: 20. Januar 2014
Seitenzahl: 256 Seiten
Format: Taschenbuch/eBook
ISBN: 978-3785578458 
ASIN: B00H8XX5A4 
Preis: Print 14,95 Euro*/ebook  11,99 Euro*
Kindle
Verlag: Loewe Verlag




Ein herzzerreißender, realistischer Liebesroman für Jugendliche. Ich hätte nichts dagegen, immer mit dir alleine zu sein. Wir würden uns auf die Nerven gehen. Stell dir vor, du wärst die einzige, der ich Witze erzählen könnte. Du würdest sie alle abkriegen. Das wäre mir egal. Wenn nur wir auf der Welt wären, wäre alles einfacher. Überschaubarer. Du reichst mir. Elena hat ihr Glück gefunden ߝ mit Rico. Doch ein schwerer Autounfall reißt Rico aus Elenas Leben in die Tiefen eines Komas. Tag für Tag zeigt Elena ihm nun, was das Leben für ihn bereithält, und wofür es sich lohnt, zurückzukommen: für ihre Liebe. Elena ist bis in die Tiefe ihrer Seele erschüttert. Ein Leben ohne Rico ist für sie nicht denkbar, nicht fühlbar. Wie kann sie Rico in der Schwärze seines Komas helfen? Dann findet sie auf seinem Computer eine Liste: die Top Ten der Dinge, die Rico vor seinem Tod noch erleben und tun wollte. Elena fasst einen Entschluss: Solange Rico nicht selbst sein Leben leben kann, wird sie seine Top Ten abarbeiten und ihm jeden Tag von ihren Erfahrungen berichten. Ihr zur Seite steht ganz unerwartet ein hartgesottener junger Krankenpfleger, der für jede Gelegenheit den unpassendsten Spruch parat hat. Seine Freundschaft hilft Elena, Rico nah zu bleiben und die Hoffnung nicht aufzugeben. Sie weiß, es lohnt sich, bis zum Ende zu kämpfen. (Textquelle: amazon.de)

Die Buchgestaltung gefällt mir farblich und im einzelnen Detail sehr gut. Die stimmigen Farben und die sehr ruhig wirkenden Grafiken laden zum Träumen ein. Das Buch selbst ist in 30 Kapiteln, die nach Tagen benannt sind, eingeteilt.

"Wie schön er ist."


Als ich diesen Buchtitel beim Stöbern entdeckt und den Klappentext gelesen habe, musste ich dieses Buch sofort kaufen und lesen.

Ich habe hier auf einen sehr emotionalen Jugendroman gehofft. Doch so ganz berühren konnte mich das Ganze nicht. Es fehlte mir in einigen Situationen die emotionale Tiefe. Zudem wirkte es oftmals etwas kühl geschrieben. Der Plot an sich ist sehr emotional. Allerdings gab es in der Umsetzung einige Schwächen, in denen ich mir mehr Gefühl beim Schreibstil gewünscht hätte.

Die Protagonistin Elena findet eine Liste mit Wünschen in Ricos Zimmer, die er gerne in seinem Leben mit ihr abhacken möchte. Diese Idee fand ich total süß und hier sprang der Funke rüber. Als Leser erhielt man den Einblick, wie sehr sich diese beiden jungen Menschen doch lieben. Wie Elena diese Liste abarbeitet und Rico davon erzählt, fand ich richtig toll. Es kam immer mehr ein Gefühl von Hoffnung auf. Oftmals habe ich dagesessen und gebetet "Rico wach endlich auf und beende die Liste mit deiner Elena!".

Sehr schön waren auch die Erinnerungsfetzen von Elena & Rico. Was die beiden zusammen erlebt haben oder wie sie sich kennenlernten.

Das Ende war sehr realistisch. Aber hier habe ich mir ein klein wenig was anderes erhofft. Diese Geschichte ist ein schönes und teilweise emotionales Jugendbuch, welches ideal für zwischendurch ist.

"Was ich dich träumen lasse" ist eine poetische Geschichte über eine junge Liebe, die durch einen schicksalhaften Unfall getrennt wird.  Ein emotionales Buch über einen großen Verlust und der Hoffnung auf ein Happy End.
    

3,5 von 5 Vögel 


© Sibylle Pietrek;
 © Loewe Verlag GmbH
Franziska Moll lebt mit ihren Zwillingsmädchen in einem kleinen idyllischen Dorf in der Nähe von Köln. Nachdem sie schon mit drogenabhängigen Jugendlichen gearbeitet hatte, entdeckte sie das Schreiben für sich, lernte an der Internationalen Filmschule alles, was sie für ein gutes Drehbuch wissen musste und entwickelte Sitcoms und Filmideen. Doch erst, als sie sich entschloss, nur noch Romane zu verfassen, hatte sie endlich ihren absoluten Traumberuf gefunden. Eigene Verluste inspirierten sie zu Was ich dich träumen lasse und bestärktem sie in der Hoffnung, dass aus jedem Schicksalsschlag auch etwas Gutes entstehen kann. (Textquelle: amazon.de)

© 2014 Katis-Buecherwelt
*Preis z. Zt. der Veröffentlichung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen