Donnerstag, 3. Oktober 2013

[REZENSION] Tom König - Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus - Irrwitziges aus der Servicewelt


© Bildquelle KiWi Verlag
Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover)
Titel: Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus
Autor: Tom König
Erschienen: 16. August 2012
Genre: Kolumnen/Humor
Seitenzahl: 227
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3462044522
ASIN: B008BDH34O
Preis: 8,99 Euro*/8,99 Euro*
LESEPROBE ***KLICK***
Verlag: KiWi Paperback





Der nächste freie Mitarbeiter ist für SIE reserviert!
Waffeleis darf nur im Stehen verzehrt werden, Kündigungen sind ausschließlich über eine kostenpflichtige 0900-Nummer möglich, und Bareinzahlungen sind bei der Bank grundsätzlich unerwünscht: Kunden haben in diesem Land nichts zu lachen. Jede Woche beschreibt Tom König in seiner SPIEGEL-ONLINE-Kolumne »Warteschleife«, was es heißt, heute Konsument zu sein. Pointiert und mit beißender Ironie schildert er seine Erlebnisse in der Service-Sahara – und deckt auf, wie viele Unternehmen ihre Kunden nach Strich und Faden betuppen. Er erzählt die irrwitzigsten Kunden-Erlebnisse, die SPIEGEL-ONLINE-Leser ihm geschickt haben – und gibt Tipps, wie man sich gegen die Gängelei von Firmen und Behörden wehren kann. (Textquelle: Amazon.de)

Das Cover ist in weiß gehalten und zeigt eine riesige Einkauftasche, in der ein Kunde kopfüber drin steckt. Sehr passend zum Titel und Inhalt des Buches.

Seit wir (das sind meine Frau Tanja, unsere Kinder Anna und Toni sowie ich) von Hamburg nach München übergesiedelt sind, liegen meine Nerven blank.


Tom König präsentiert uns hier einige seiner Kolumnen aus der Servicewelt, die eher einer Service-Wüste ähnelt.

Das Buch ist in zehn verschiedene Kapitel unterteilt, die da wären: Zeitverschwendung; Servicekräfte, Antiservice, Unterwegs, Seltsame Regel u.v.a., in denen Tom König aus seinen eigenen Erlebnissen oder aus denen der Leserschaft erzählt.

Besonders bei dem Kapitel „Mein Service-Albtraum“ mit 1&1 musste ich innerlich schmunzeln, denn einiges kam mir sehr bekannt vor.

Das gleiche gilt für die Paketzustellung, denn auch hier ist es mir bis heute ein Rätsel, wie eine Benachrichtigungskarte in meinen Briefkasten kommt, obwohl ich zu Hause bin. Somit beginnt eine lange Suche nach dem Paket, über die hier auf skurrile Weise berichtet wird.

Aber warum darf man ein Waffeleis nicht in einer Eisdiele am Tisch essen? Oder warum ist die Notebook-Benutzung im Bistrowagen der Deutschen Bahn untersagt? Diese und eine Menge weiterer Fragen klärt der Autor in diesen Kolumnen auf.

Der Kunde ist leider nicht immer der „König“, was man hier verdeutlicht bekommt. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Ich konnte einiges in Erfahrung bringen, was ich vorher nicht im Leben gedacht hätte. Es werden uns als Kunde auch einige Tipps nahegelegt, wie wir doch noch zu unserem Recht kommen. Was ich sehr hilfreich und interessant finde, welche kleinen Mittel zum Erfolg führen können.

Eine interessante Kolumne über unsere Service-Wüste, in der der Kunde nicht immer König ist. Hilfreich und humorvoll schildert uns Tom König seine Erfahrungen der Servicewelt. Ein ideales Buch für Zwischendurch!


5,0 von 5 Vögel 





© Benne Ochs

Hinter der Figur des Kunden Tom König steckt der Autor und Journalist Tom 
Hillenbrand. Seine Kolumne »Warteschleife. Mein Leben als Kunde« erscheint seit Anfang 2010 bei SPIEGEL ONLINE und zählt inzwischen zu den meistgelesenen Formaten. Bis 2010 war er dort Ressortleiter. Im Frühjahr 2012 erschien sein zweiter Kriminalroman mit der Hauptfigur des luxemburgischen Kochs Xavier Kieffer. Tom Hillenbrand lebt in der Münchner Servicewüste. (Textquelle: KiWi Verlag)




© 2013 Katis-Buecherwelt
*Preis z. Zt. der Veröffentlichung