Montag, 26. August 2013

[REZENSION] In den Schatten siehst du mich - Kathrin Lange


(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover)

Titel: In den Schatten siehst du mich
Autorin: Kathrin Lange
Erschienen: Juni 2012
Seitenzahl: 95
Format: Klappbroschüre
ISBN: 978-3401503950
Preis: 2,99 Euro*
Verlag: Arena Verlag







Als Jenny die Augen aufschlägt, liegt sie am Boden, mitten in einem winterlichen Wald. Sie weiß weder wie sie dorthin gekommen ist noch warum sie eine blutende Kopfwunde hat. Während sie durch den Wald irrt und nach einem Ausweg sucht, kommen die Erinnerungen zurück: Mit Leon wollte sie zu einer Waldhütte fahren, er hat sie bedroht, es ist etwas passiert. Und Leon scheint noch immer hinter ihr her zu sein.(Textquelle: Arena Verlag)

Das Cover zeigt eine lilafarbene Blüte, im Hintergrund in einem Fliederton Rosen-Ornamente. Ein richtig schönes Cover wie ich finde, die Farbe spiegelt den Schatten sehr gut dar, die Blüte sieht einfach toll aus, einen genaueren Zusammenhang zur Geschichte finde ich da nicht weiter. Dennoch ein sehr schönes Cover, was mir direkt beim Kauf aufgefallen ist.

Jenny schlug die Augen auf.“


Dies ist ein Mini-Thriller aus der Arena-Thriller-Reihe von der Autorin Kathrin Lange.

Der Leser wird hier direkt in eine spannende Situation geworfen. Jenny wacht in einem Wald, mit einer Kopfwunde auf, Erinnerungsfetzen durchfahren sie immer wieder. Sie gerät in Panik und kann sich einfach nicht mehr erinnern, wie sie dorthin gekommen ist, und wer sie so zugerichtet hat. Als Leon auf sie trifft, gerät sie abermals in Panik und läuft vor ihm weg. Hat er ihr dies alles angetan?
Und da ist auch noch dieser fremde Mann, der ihr auch irgendwie bekannt vor kommt aber auch hier bekommt Jenny es mit der Angst zu tun, und läuft vor ihm weg.

Sehr spannend beginnt dieser Mini-Thriller und zieht sich durch die gesamte Geschichte. Eine durch einen Unfall hervorgerufene Amnesie, welche mehrere Erinnerungsfetzen hervorrufen, sowie die Tatsache, was in einem vorgeht, wenn die Fantasie einem zusätzlich einen Streich spielt auslösen, lies mich erschaudern. 

Das Ende wurde sehr gut gelöst und war zudem erschreckend. Beim Lesen hatte ich zu keiner Zeit eine Ahnung, in wie sich dieser Handlungsstrang lösen wird.

Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen, aus der Erzähl-Perspektive, aber auch durch die Protagonisten via Gedankengänge, was mich noch näher an Jenny geführt hat und ich ihre Ängste miterleben konnte.

Ein gelungener Mini-Thriller, der mich von der ersten Seite an gepackt hat. Pure Spannung lässt den Leser fesseln und erschaudern zugleich. Ein idealer Thriller für Zwischendurch.


4,5 von 5 Vögel




© by fotopohl.de 

Kathrin Lange, geboren 1969, arbeitete zunächst als Verlagsbuchhändlerin und Mediendesignerin, bevor sie 2005 das Schreiben zu ihrem Beruf machte. Seither ist sie vor allem für ihre historischen Romane und Jugendbücher bekannt. „Septembermädchen“ ist ihr dritter Thriller. Kathrin Lange lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Hildesheim.
(Textquelle: Arena Verlag)






© 2013 Katis-Buecherwelt 
* Preis z.Zt. der Veröffentlichung