Freitag, 6. September 2013

[REZENSION] Toni Kuklik - Zorali #1 - Der Drachenkönig



© Weltenschmiede Verlag
(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover)

Titel: Der Drachenkönig
Autorin: Toni Kuklik
Buchreihe: Zorali (01/12)
Genre: Fantasy
Erscheint: 04. Oktober 2013
Seitenzahl: ca. 90 Printseiten
Format: ebook
ASIN: ???/wird nachgereicht
Preis: 2,99 Euro
LESEPROBE ***KLICK***

Verlag: Weltenschmiede Verlag











Zorali, die einzige Tochter des Königs von Amanien, lebt in einem goldenen Käfig. Während sie im Palast eigentlich alles hat, ist er doch ihr ungeliebtes Gefängnis. Als ihr Bruder mit schlechten Nachrichten von einem Erkundungsritt zurückkehrt, sieht sie ihr Schicksal gekommen: Der letzte lebende Drache ist in Gefahr und der König weigert sich, etwas zu unternehmen. Zorali nimmt sich der Aufgabe an – ihr Abenteuer beginnt!
(Quelle: Toni Kuklik/Autorenhomepage)

Das Cover ist ein wirklicher Blickfang, an dem man gerne lange verweilt. Eine Berglandschaft, die im Auftakt eine Rolle spielt, und eine bildhübsche junge Frau, mit rotbraunem gelocktem Haar, welche die Protagonistin Zorali selbst darstellen soll. Die geschwungene Schrift des Titels passt perfekt zum Gesamtbild.

Der Wind trug den verführerischen Duft exotischer Blumen mit sich


Die Autorin Toni Kuklik konnte mich mit ihrem Auftakt, ihrer neuen ebook-Fantasy Serie „Zorali „ von der 12 Episoden geplant sind, begeistern.

Zorali ist die Drachenprinzessin von Amas, der Königstadt Amaniens und des Königreich ihres Vaters Xelos. Man meint, als Prinzessin wäre man glücklich, doch Zora fühlt sich gefangen im Palast. Denn sie hat alles was sie brauch, dennoch hat sie die weiten des Königreiches noch nie gesehen. Zu ihrem Schutz und wegen Xelos Angst, darf sie den Palast nicht verlassen.

Zeloth und Zarath sind ihre Brüder, wobei sie Zarath sehr nahe steht und sich immer auf seine Rückkehr, von seinen Erkundungstouren freut. Und er ihr immer wieder aufs Neue besondere Geschenke mitbringt. Doch bei der letzten Rückkehr scheint etwas nicht in Ordnung zu sein. Zorali erfährt, dass die Narunas auf dem Weg zu den schwarzen Bergen sind, um den letzten Drachen Galas zu töten. Der Grund dafür, höhere Macht durch die Magie des Drachenblutes. Doch Xelos will keine Truppen schicken, um für den Schutz des Drachen zu sorgen, aus Angst auf einen Gegenangriff.

Zora wittert ihre Chance, um aus ihrem langweiligen da sein zu entkommen, und sie erfährt, warum der Drache auf dem Familienwappen abgebildet ist, und weshalb die anderen Drachen nicht mehr da sind. Zorali schmiedet einen Plan, denn ihr Ziel ist es, den letzten Drachen Galas zu retten.

Diese Geschichte ist in der Erzähl-Perspektive geschrieben, teilweise auch aus verschiedenen Charaktersichten sowie einigen Dialogen. Zwischendurch finden mehrere Gedankenstränge unbekannter Charaktere in die Geschichte, die den Leser nachdenklich machen, wer dieser jemand gerade sein könnte. Dies hat mir sehr gut gefallen, und gab mir eine gewisse Spannung.

Die Umgebungen wurden kurz, dennoch sehr bildlich beschrieben, so dass man sich sehr gut in die Welt von Amanien einleben kann.
Der Auftakt zur Serie erzählt überwiegend die Geschichte der Familie, über die Drachen und Magier, man lernt die Charaktere sowie die Ortschaften kennen, den Aufbruch Zorali`s Reise zur Rettung des letzten Drachens, welcher für eine Prinzessin die jeder kennt, nicht gerade einfach und ohne Gefahren ablaufen wird.

Der Schluss der Episode endet mit dem Gedankengang eines Charakters, denn man bisher noch nicht kennenlernen konnte, was die Spannung anregt und man sich auf den nächsten Teil freuen kann.

Ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht und werde die nächsten Episoden ganz bestimmt weiter verfolgen.

Eine abenteuerliche Reise beginnt, eine Prinzessin macht sich auf den Weg um den letzten Drachen zu retten. Fantasievoll, magisch und Spannend!   


4,5  von 5 Vögel












© privat; Toni Kuklik


Schreiben tue ich im Grunde genommen schon, seit ich denken kann. Schon in der Grundschule war es mein Traum, irgendwann ein eigenes Buch zu veröffentlichen. Leider habe ich diesen Traum sehr lange wirklich nur geträumt. Mit dem Schreiben habe ich allerdings nie wirklich aufgehört. Zuerst schrieb ich leidenschaftlich gerne Kurzgeschichten. Romantische, fantastische, gruselige. Ich erinnere mich an einen Kladdeblog, in den ich verschiedene Spielkarten mit Elfenmotiven geklebt und eine Geschichte dazu geschrieben habe. Auch erinnere ich mich, wie ich mit einer Schulfreundin auf dem Boden der Bücherei saß. Wir haben eine Kurzgeschichte mit dem Titel “Liebe, Lüge, Leidenschaft”
geschrieben. Im Nachhinein ist mir nicht nur der Titel peinlich, aber was soll ich sagen? Wir waren jung und versuchten einen Traum zu leben. Zwischen verschiedenen Ideen, unbeendeten Geschichten und leidenschaftlichen RPGs, entstand irgendwann meine Vorliebe für Geschichten mit homoerotischem Hintergrund und diesem Genre gehört auch meine erste Veröffentlichung an.  (Quelle: Toni Kuklik/Autorenhomepage)



Ich bedanke mich bei der Autorin Toni Kuklik und dem Weltenschmiede Verlag, für die Zusendung dieses Vorabexemplares. Recht herzlichen Dank! Lieben Dank auch für die gute Zusammenarbeit!



© 2013 Katis-Buecherwelt
* Preis z.Zt. der Veröffentlichung




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen