Sonntag, 18. August 2013

[REZENSION] Bettina Brömme - Die dunkle Seite des Spiels



(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover)

Titel: Die dunkle Seite des Spiels
Autorin: Bettina Brömme
Buchreihe: Nein
Erschienen: Juni 2012
Seitenzahl: 111 Seiten
Format: Klappbroschüre
ISBN: 978-3401503936
Preis: 2,99 Euro*
Verlag: Arena Verlag







Was für ein Abenteuer! Zwei Wochen lang wollen Elena und ihre Klasse auf einer einsamen Berghütte verbringen und dort leben wie im Mittelalter – ganz echt, ohne Strom, Heizung und fließendes Wasser. Doch was als Rollenspiel rund um einen Hexenprozess geplant ist, wird zum Kampf auf Leben und Tod …(Textquelle: Arena Verlag)

Das Cover zeigt den gewohnten Rosen-ornamenten Hintergrund aus der Thriller-Reihe, sowie im Vordergrund eine Aloe Vera Pflanze. Die Pflanze steht wohl im Zusammenhang mit dem Mittelalter bzw. der Neuzeit, welche in diesem Mini-Thriller eine große Rolle spielt. Ein schönes doch recht frisches Cover.

Mein Leben als Hexe hatte ich mir anders vorgestellt.“


Dies ist ein Mini-Thriller der Autorin Bettina Brömme aus der Arena Mini-Thriller Reihe.

Eine Schulklasse unternimmt einen Ausflug auf eine Berghütte um dort ein LARP (=Live action role Play) einem Rollenspiel nachzugehen. Das Thema ist ein fiktiver Hexenprozess in der Zeit des Mittelalters/Neuzeit.
Die Schüler haben vorab alles durchgeplant, Kleidung selbst genäht und jeder hat seinen Charakter vorab ausgearbeitet. Die Schüler haben nur das notwendigste mit auf diesen Ausflug genommen, wie ein paar Grundnahrungsmittel, denn zusätzliche Nahrung sollen diese sich in der Umgebung suchen.

Elena hat sich den Charakter der Hexe ausgesucht und merkt direkt nach der Ankunft, dass es ein sehr einsames und verhasstes Leben ist. Ihr Zelt wird weit ab der anderen aufgestellt, und dies ist ihr schon ziemlich unheimlich. Als dann es dann noch zu einem Unfall kommt und die Schulklasse eingeschneit wird, wendet sich das Rollenspiel zum bitteren Ernst und gerät außer Kontrolle …

Sehr gut gefallen hat mir hier der Schreibstil, welcher aus der Erzähl und Ich-Perspektive der Elena geführt wurde, sowie das Thema des LARP. Der Ausdruck war mir vorher nicht bekannt und machte mich daher umso neugieriger. Die Autorin hat mir das Gefühl gegeben, als wäre ich mitten drin in der Neuzeit, die Gewänder und das Sammeln der Nahrung, wurde in der kurzen Geschichte doch sehr nahe gebracht und war bildlich vorstellbar.

Was mir hier ein wenig verloren ging, war der Thriller in dieser Geschichte. Dieser wurde angedeutet, die Spannung, das Herzklopfen wurde entfacht, aber zum Ende hin verlief es sich dann zügig. Die Geschichte endete für mich zwar zufriedenstellend, doch empfand ich es nun nicht als einen typischen Thriller.

In dieser Kurzgeschichte wird einem vor Augen gesetzt, das durch ein harmloses Spiel (in dem Falle das Rollenspiel), sich das Spiel wenden kann und in bitteren Ernst überwandelt. Das aus Spaß, Ernst wird und dies auch gefährlich enden kann. In einer Gruppe kann sich dies noch weiter ausbreiten, gegenseitig wird sich hochgepusht und ein oder mehrere Opfer auserkoren.

Ein kurzweiliger Thriller eines Mittelalter-Rollenspiels, welches aus den Fugen gerät. Realität und Fiktion wechseln die Seiten. Ein ideales Büchlein für Zwischendurch, welches das Interesse zum LARP erweckt, aber auch schockiert über die Tatsache das einiges aus der Reihe laufen kann und welche Folgen dies haben kann.


3,5  von 5 Vögel





© Erol Gurian 
Bettina Brömme wurde 1965 (rund und gesund) in Karlsruhe geboren, lebt mit ihrer Familie (glücklich) in München-Bullerbü. Nach (mäßigem) Abitur und (blaublutlastigem) Zeitschriftenvolontariat beim Burda-Verlag in Offenburg absolvierte sie (gemütlich) ein Diplomstudium der Germanistik, Journalistik und Kunstgeschichte in Bamberg. Dann (anstrengende) Ausflüge in die Filmproduktionswelt, (langjährige) zum Fernsehen und seit 1998 ist sie (gelegentlich pausierende) Schriftstellerin und (wiederkehrende) Autorin für TV, Hörfunk und Print, die sich die Adjektive nicht so recht abgewöhnen kann.
(Textquelle: Arena Verlag)




© 2013 Katis-Buecherwelt 
* Preis z.Zt. der Veröffentlichung




Kommentare:

  1. Hey :))

    Das Buch hört sich super an!
    So ein "Zwischendurchbüchlein" finde ich manchmal ziemlich entspannend (;

    Liebe Grüße, Jasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasi,
      ja die Mini-Thriller sind echt klasse, und leider habe ich nun auch keine mehr auf meinem SUB, aber in den nächsten Tagen kommen noch einige Rezensionen zu den Mini-Thrillern. :-)

      Löschen
  2. Erinnert vom Handlungsrahmen ein wenig an "Die Welle". Würde mich aber trotzdem mal interessieren. Schade, dass es das nicht als EBook gibt.

    Übrigens lese ich auch gerade "Dark Village" (hab ich gerade im Seitenbanner gesehen, dass du das auch liest). :-)

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michaela,
      leider gibt es die gesamten Arena-Mini-Thriller nur in der Printversion.

      Dark Village hat etwas pausiert, wird aber heute Abend weiter gelesen :-) Freu mich schon darauf

      Löschen