Freitag, 12. Juli 2013

[REZENSION] Nancy Salchow - Unser sechzehntes Jahr



(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover)







Titel: Unser sechzehntes Jahr
Autorin: Nancy Salchow
Genre: Drama/Familiendrama
Erschienen: 07. Oktober 2011
Format: ebook
ASIN: B005TQYJK2
Preis: 0,99 Euro*
Verlag: Amazon Kindle Edition












Klappentext:
Sechzehn Jahre ist es her, dass sich die junge Fiona das Leben nahm. Niemand in ihrer Familie spricht darüber, jedes Wort scheint verboten. Nur Nathalie, die ihre Schwester niemals kennen lernte, wagt an ihrem fünfzehnten Geburtstag die Frage, die alte Wunden aufreißt und ihre Familie erneut in eine tiefe Krise zu werfen droht: Gäbe es mich, wenn sie nicht tot wäre?
Ein Roman über das Verarbeiten von Trauer, menschliche Schwächen und die Kraft der Liebe. (Textquelle: amazon.de)

Zum Buch:
Das Cover gefällt mir richtig gut, es wirkt frisch und sommerlich durch die Blumen und dem blauen Himmel im Hintergrund.

Erster Satz:
Der kalte Wind weckt meine Sinne.

Meine Meinung:
Nathalie ist 15 und im selben Alter wie ihre verstorbene Schwester Fiona. Sie interessiert sich, wie ihre Schwester war und ob sie vielleicht Ähnlichkeiten hatten.
Sie beginnt nachzuforschen, doch ihre Eltern stellen sich quer. Also beschließt sie, alleine nachzuforschen, wenn ihr schon keiner etwas sagen möchte. Und dabei trifft sie auf die große Liebe ihrer verstorbenen Schwester, dem Theo. Als ihre Eltern davon erfahren, bekommen diese es mit der Angst zu tun. Was verbirgt sich alles hinter dem Ableben von Fiona? Warum erzählen Dascha und Arthur nichts???

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Jedoch wirkte es an einigen Stellen etwas abgewürgt, meistens bei Geschehnissen wird der Verlauf bzw. die Handlung der Personen abgehackt umschrieben, was mich leider oftmals stocken lies im Lesefluss.

Den Plot fand ich allerdings sehr gut, leider nicht optimal umgesetzt. Viel zu flach fand ich die Handlungsstränge und auch die Charaktere, hier hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht. Die Handlung war sehr offensichtlich und schon nach kurzer Zeit konnte ich erahnen, wie und weshalb Fiona verstorben ist.

Fazit: 
Eine leichte Lektüre, mit einem guten Plot, einem tragischen Tod und der Suche nach Antworten.


Meine Wertung:

2,5 von 5 Vögel


Zur Autorin:
© privat Nancy Salchow

Nancy Salchow, 1981 geboren, arbeitet von Kindesbeinen an, an eigenen Romanprojekten, wagte sich allerdings erst 2011 mit ihren Werken an die Öffentlichkeit und stellte Leseproben ihrer Manuskripte auf Neobooks ein, der Autorenplattform der Verlagsgruppe Droemer Knaur. Wenn sie nicht gerade an einem Manuskript arbeitet, ist sie als Sängerin sowie Songtexterin in eigenen musikalischen Projekten aktiv. Mehr über die Autorin erfahrt Ihr auf der Autorenhomepage ***KLICK***








Weitere Titel der Autorin:



© 2012 Katis-Buecherwelt
*Preis z Zt. der Veröffentlichung



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen