Montag, 17. Juni 2013

[INTERVIEW] Rosita Hoppe im Autoren-Interview + Gewinnspiel



Im Autoren-Interview Rosita Hoppe
+ Gewinnspiel

Kleiner Steckbrief zur Person:


© privat


Name:
 Rosita Hoppe
Geburtstag: vor beinahe 55 Jahren 
Wohnort: ein kleines Dorf am Rande des Weserberglandes
Genre: Liebes-Frauenromane, Kurzgeschichten, erotische Geschichten
Pseudonyme: bisher eines für erotische Geschichten, das ich aber nicht offen lege
Familienstand: verheiratet
Kinder: zwei Töchter

Ich mag: Süßigkeiten
Ich mag  nicht: Ungerechtigkeit, Krieg, Armut






11 Fragen an die Autorin:

1.) Stellen Sie sich doch bitte kurz einmal für meine Leser vor. 
Ich bin bekennende Liebesromanautorin :-) Ein bisschen hadere ich mit meinem Alter (schon fast Mitte 50 :-( , im Herzen bin ich aber viel jünger ;-) Ich bin verheiratet und habe zwei tolle Töchter, die mich in meinem Autorenleben ganz doll unterstützen. Als Dank dafür habe ich ihnen mein Buch „Das Glück fährt Taxi“ gewidmet. Obwohl ich von Kindesbeinen an Bücher verschlungen habe, und oft dachte, es muss toll sein, sich Geschichten auszudenken, bin ich lange Zeit nicht auf die Idee gekommen, es selbst zu versuchen. Schulaufsätze habe ich übrigens gehasst. Wenn mir damals jemand prophezeit hätte, ich würde mal Bücher schreiben, hätte ich die Person für total verrückt gehalten.

2. Wie sind Sie zum Schreiben gekommen, und gab/gibt es noch andere Berufe die ausgeübt werden/wurden? 
„Schuld“ ist eine Physiotherapeutin, der ich vor etwa neun Jahren erzählte, was mir alles im Kopf herumschwirrte. „Schreiben Sie es doch mal auf“, riet sie mir. Und was soll ich sagen? Ich habe ihren Rat befolgt. Damals entstanden ziemlich rasch die Rohfassung zu meinem ersten Roman „Nur ein Traum?“ und die erste Kurzgeschichte. Nebenher habe ich einige Jahre als pädagogische Mitarbeiterin einer verlässlichen Grundschule und als freie Mitarbeiterin unserer Lokalzeitung gearbeitet. Jetzt arbeite ich nur noch als Autorin.


3. Wenn Sie schreiben, wo tun Sie es am liebsten und wie sieht Ihr Arbeitsplatz aus?
© privat
Ich schreibe meist direkt am PC, der in meinem Büro steht. Manchmal, bei besonders schönem Wetter, auch
draußen im Garten oder am Teich. Dann in ein Collegeheft. Späteres Abtippen nutze ich gleich zur Überarbeitung. Zum Schreiben brauche ich Ruhe, daher arbeite ich am liebsten, wenn ich allein zu Hause bin.





4. Wenn Sie nicht gerade an einem Buch schreiben, was tun Sie dann gerne in Ihrer Freizeit?
Lesen, Inliner fahren (bei schönem Wetter), reisen.

5. Wenn Sie selbst als Leserin unterwegs sind, welche Bücher lesen Sie am liebsten und was eher gar nicht?
Am liebsten Liebes-Frauenromane, ab und an einen Krimi. Mit Fantasy kann ich gar nichts anfangen.

6. Haben Sie einen Lieblingsfilm oder ein Film der Ihnen aus der Kindheit gerade spontan einfällt, der gerne gesehen wurde und weshalb?
Mein Lieblingsfilm ist definitiv „Pretty Woman“.

7. Gibt es ein Sprichwort, welches Sie durch ihr Leben begleitet?
  • Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain) 
  • Der große Reichtum unseres Lebens sind die kleinen Sonnenstrahlen, die jeden Tag auf unseren Weg fallen (Hans-Christian Andersen)

8. Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen sich Ihre Leser freuen?
© privat
In den nächsten Wochen wird es ein Erotikkurzroman als E-book geben, den ich unter Pseudonym
veröffentliche.
Im nächsten Jahr zwei Bücher beim Bookshouse Verlag. Einen Liebesroman und erotisch, romantische Geschichten. Für einen weiteren Roman, den ich hoffentlich im Juni beenden kann, ist meine Agentin gerade tätig.




9. Die neue Generation ist das ebook, was halten Sie persönlich davon und wie sehen Sie die Entwicklung?
Eine tolle und oftmals preisgünstigere Alternative, die in jedem Fall noch zunehmen wird. Ich habe auch einige E-books auf dem Markt.

10. Wie war es, als Ihr erstes Buch veröffentlicht wurde? Werden Sie oft in der Öffentlichkeit erkannt?
Es war ein tolles Gefühl, dass mich immer wieder bei jeder Veröffentlichung überfällt. Erkannt werde ich deswegen noch lange nicht – außer vielleicht von Personen, die schon mal eine Lesung von mir besucht haben.

11. Wie geht Ihre Familie damit um, dass sie in den Medien präsent sind?
Sie haben kein Problem damit und in der Regel freuen sie sich darüber.


Ich bedanke mich recht herzlich bei der Autorin Rosita Hoppe für das ausführliche Interview. Vielen lieben Dank!



Zum Gewinnspiel:




Gewinnt eins von zwei ebooks

Das Glück fährt Taxi

oder 

Nur ein Traum?


Wie könnt Ihr gewinnen?

1.) Beantwortet die Gewinnspielfrage und füllt bitte das Gewinnspielformular komplett aus, und Ihr landet im Lostopf.
(Macht Werbung zu diesem Interview mit Gewinnspiel und ein weiteren Los wandert in den Lostopf/je Link ein weiteres Los bis max. 5 Extralose)


Gewinnspielfrage:
Welches Buch widmete die Autorin Rosita Hoppe ihren Töchtern? 
(Hinweis: Die Lösung findet Ihr im Interview)

Einsendeschluss ist der 23.06.2013 um 23:59 Uhr


Hier gehts zum Verlosungsformular:





Sollte das Formular einmal nicht dargestellt sein, so könnt Ihr dieses auch HIER erreichen!




Teilnahmebedingungen:
1.) Es darf jeder teilnehmen der das 18. Lebensjahr vollendet hat, oder aber bei Minderjährigen die Einverständniserklärung der Eltern besitzt.
2.) Der Gewinn wird per email versendet.
3.) Die Emailadressen werden an die Autorin weiter geleitet für die Übersendung des ebooks und werden danach direkt gelöscht.
4.) Die Verlosung wird innerhalb von 1-3 Tagen nach Einsendeschluss ausgelost und die Gewinner werden hier bekanntgegeben.
5.) Der Gewinn kann nicht ausbezahlt werden
6.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen


© 2013 Katis-Buecherwelt


1 Kommentar:

  1. Hi,
    ein tolles Interview, und ein klasse Gewinnspiel, Vielen Dank dafür.

    Ich habe mein Glück versucht :)

    LG Manu2106

    AntwortenLöschen