Montag, 10. Juni 2013

[INTERVIEW] Eva Sternberg im Autoren-Interview + Gewinnspiel



Im Autoren-Interview Eva Sternberg
+ Gewinnspiel

Kleiner Steckbrief zur Person:


© Ralph Geiling


Name:
 Eva Sternberg
Geburtsort:
Frankfurt am Main
Wohnort: New York / Berlin 
Homepage: keine 
Familienstand: verlobt 
Kinder: keine 

Ich mag: Schachspielen, ins Theater gehen, gute Bücher











11 Fragen an die Autorin:


1.) Stellen Sie sich doch bitte kurz einmal für meine Leser vor. 
Ich bin Eva Sternberg und freue mich, euch meinen Roman "Sex and the Office" vorzustellen. Darum geht es in dem Buch: Charlotte Paul hat schon so manches Praktikum absolviert und die Nase gestrichen voll von falschen Versprechen und echten Hungerlöhnen. Nun aber scheint die Chance ihres Lebens gekommen zu sein: ein Praktikum mit Aussicht auf ein Volontariat bei einem Fernsehsender in Berlin. Manchmal hilft es, wenn man ein freches Mundwerk hat, doch wenn man den künftigen Chef angiftet, kann das fatale Folgen haben. Aber auch wenn Charlottes Lieblingsfeindin sie mit größter Lust bis auf die Knochen blamiert, lässt sie sich nicht unterkriegen. Sie plant einen gekonnten Gegenschlag, denn Charlotte hat ein Ziel vor Augen: raus aus dem Praktikum und rein ins wirkliche Leben.

2. Wie sind Sie zum Schreiben gekommen, und gab/gibt es noch andere Berufe die ausgeübt werden/wurden? 
Ich habe nach dem Journalismus-Studium als Redakteurin bei einem großen Magazin gearbeitet und war dem Schreiben daher immer schon zugewandt. Allerdings habe ich nie davon geträumt, Schriftstellerin zu werden - aus dem einfachen Grund, da ich es überhaupt nicht für möglich gehalten hätte. Erst recht nicht, davon zu leben. Ich hatte keine Ahnung, wie die Branche funktioniert, wenngleich ich hin und wieder Geschichten aufgeschrieben habe, die ich diese aber keinem gezeigt habe. Später war ich als Textchefin für ein internationales Magazin tätig und als die Redaktion nach Köln umgezogen ist, habe ich beschlossen, in Berlin zu bleiben, habe einen ersten Entwurf an meine Agentin geschickt und so haben die Dinge ihren Lauf genommen.

3. Wenn Sie schreiben, wo tun Sie es am liebsten und wie sieht Ihr Arbeitsplatz aus?
Da ich mich leicht ablenken lassen, ist für mich ein separater Arbeitsplatz und eine Tür, die ich hinter mir schließen kann, sehr wichtig. Nichtsdestotrotz setze ich mich zum Schreiben auch hin und wieder in ein Café, um etwas Abwechslung zu haben.

4. Wenn Sie nicht gerade an einem Buch schreiben, was tun Sie dann gerne in Ihrer Freizeit?
Ich liebe es, einfach durch die Stadt zu schlendern, ins Theater zu gehen, bei einem Glas Wein auf dem Balkon Schach zu spielen oder einfach mit einem Buch, und meinem kleinen Hund, im Park zu liegen.

5. Wenn Sie selbst als Leserin unterwegs sind, welche Bücher lesen Sie am liebsten und was eher gar nicht?
Es gibt viele Autoren, die ich sehr schätze. Im Spannungsbereich lese ich hauptsächlich Bücher amerikanischer oder skandinavischer Autoren, besonders gut gefallen mir auch die Tel Aviv-Krimis von Katharina Höftmann. Im Bereich Belletristik bin ich beispielsweise großer Fan von Jonathan Safran Foer oder Ian McEwan.

6. Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen sich Ihre Leser freuen?
Derzeit arbeite ich sowohl an einem neuen Frauenroman als auch an einem weiteren Projekt im Bereich Belletristik

7. Die Hauptprotagonistin in Ihrem Roman ist Charlotte, gibt es zu Ihnen da eine Verbindung? 
Wie Charlotte bin auch ich recht ehrgeizig, wenn ich etwas unbedingt will. Eine weitere Parallele ist, dass auch meine Eltern stets gepredigt haben, ich solle 'etwas anständiges' lernen. (Sogar Journalismus war ihnen zunächst ein Fremdwort, gleiches galt für die Arbeit als Autorin. Erst mit dem Erfolg hat sich das gelegt.) Nur allzu gerne hätten sie ihre Tochter im Chemie-Konzern des Vaters gesehen, so ergeht es auch Charlotte. Ansonsten habe ich mit der Protagonistin wenig gemein.

8. Ich habe gelesen, dass Sie zwischen Berlin und New York pendeln. Wo verbringen Sie am liebsten Ihre Zeit? Und was finden sie positiv oder negativ an den Städten?
Ich lebe überwiegend in New York, bin aber hin und wieder für einige Wochen in Berlin. Im Grunde schreibe ich an jedem Ort gerne, insofern ich einen ordentlichen Arbeitsplatz habe. Sowohl New York als auch Berlin sind für mich sehr inspirierende Städte. Ich denke, die Abwechslung spielt dabei ebenfalls eine Rolle. Mein Eindruck ist, in Berlin reden die Leute länger über Projekte, ehe sie diese tatsächlich verwirklichen. Davon lasse ich mich manchmal zu leicht anstecken. In NY hingegen kann sich das niemand erlauben, dafür ist die Stadt schlichtweg zu teuer. Ich mag es, mich von dem Tempo der Stadt mitziehen zu lassen, denn leider gehöre ich nicht zu den Autoren, bei denen jeden Morgen um 7 Uhr der Wecker klingelt.

9. Erzählen Sie uns doch etwas über Ihrem aktuellen Buch. Wie ist die Idee entstanden? Wie sahen die Recherchen dazu aus? 
Das Thema Generation Praktikum hat mich immer schon gereizt, da es nie an Aktualität verliert - jeder hat schon einmal ein Praktikum absolviert und weiß, wie sich das anfühlt. Bevor es ans Schreiben geht, erstelle ich ein Exposé sowie einen detaillierten Szenenplan. Beides wird mit dem Verlag besprochen.

10. Wie lange schreiben Sie Durchschnittlich an einem Roman? Und wie sieht der Werdegang von der Entstehung der Idee bis zur Veröffentlichung aus? 
An "Sex and the Office" habe ich rund sieben Monate geschrieben. Im Anschluss an das Schreiben des Manuskripts kommt die Korrekturphase. Während das Manuskript dann vom Verlag lektoriert wird, arbeite ich an neuen Projekten. Die Buchbranche hat ziemlich langen Vorlauf, daher ist es wichtig, frühzeitig etwas Neues zu platzieren.

11. Die neue Generation ist das ebook, was halten Sie persönlich davon und wie sehen Sie die Entwicklung?
Grundsätzlich gehöre ich keineswegs zu den Ebook-Gegnern. Da ich selbst oft unterwegs bin, ist es für mich persönlich ein großer Vorteil, dass Bücher jeder Zeit und von überall zu erwerben sind. Platz und Ballast zu sparen ist ebenfalls ein Faktor, da ich den Großteil des Jahres in New York lebe und wohl reichlich Übergepäck zahlen müsste, wenn ich jedes Mal Kofferweise Bücher mitbringen würde.

Die Schattenseite des elektronischen Buchs bekomme ich -insbesondere als Autorin- jedoch ebenfalls zu spüren - etwa wenn ein neues Buch von mir erscheint und dieses zum kostenlosen Download auf sämtlichen torrent-Seiten landet.


Ich bedanke mich recht herzlich bei der Autorin Eva Sternberg für das ausführliche Interview. Ebenfalls recht herzlichen Dank an  



 für die Zusendung eines Rezensionsexemplares, sowie einem Verlosungsexemplar. Vielen lieben Dank!



Zum Gewinnspiel:

(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Bild)

Gewinnt ein Exemplar von "Sex and the Office"


Wie könnt Ihr gewinnen?

1.) Beantwortet die Gewinnspielfrage und füllt bitte das Gewinnspielformular komplett aus, und Ihr landet im Lostopf.
(Macht Werbung zu diesem Interview mit Gewinnspiel und ein weiteren Los wandert in den Lostopf/je Link ein weiteres Los bis max. 5 Extralose)


Gewinnspielfrage:
Wie lautet das Zitat von Woman  (03.05.2013) zu dem Titel "Sex and the Office"? 
(Hinweis: Die Lösung findet Ihr auf der Verlagsseite/Informationen zum Buch)

Einsendeschluss ist der 16.06.2013 um 23:59 Uhr


Hier gehts zum Verlosungsformular:




Sollte das Formular einmal nicht dargestellt sein, so könnt Ihr dieses auch HIER erreichen!




Teilnahmebedingungen:
1.) Es darf jeder teilnehmen der das 18. Lebensjahr vollendet hat, oder aber bei Minderjährigen die Einverständniserklärung der Eltern besitzt.
2.) Ihr solltet eine Postadresse innerhalb Deutschlands besitzen, ansonsten versende ich auch gerne ins Ausland, jedoch müßtet Ihr mir dann die zusätzlichen Versandkosten erstatten. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel, erklärt Ihr Euch damit einverstanden.
3.) Die Adressen werden nicht an Dritte weitergeleitet und werden nach Auslosung gelöscht.
4.) Die Verlosung wird innerhalb von 1-3 Tagen nach Einsendeschluss ausgelost und die Gewinner werden hier bekanntgegeben.
5.) Bei Verlust des Gewinns auf dem Postwege, wird kein Ersatz geleistet.
6.) Der Gewinn kann nicht ausbezahlt werden
7.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen


© 2013 Katis-Buecherwelt


Kommentare:

  1. Ich lese das Buch auch gerade und find es super und vor allem witzig :) Es lohnt sich also teilzunehmen :)

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    das Buch ist bestimmt klasse :)
    Das Interview ist super, sehr interessant.

    ich habe mein Glück versucht :)

    LG Manu2106

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee zum Buch klingt wirklich klasse, ich finde gut, dass es eine Lieblingsfeindin gibt. Feinde sind wichtig ^^. Den Spruch "lerne was Anständiges" kenne ich auch. Ich bin also losgezogen und hab Informatik studiert, bis heute weiß von meiner Familie keiner, mit was ich mich im Job wirklich rumschlage. Wenn jemand fragt, was ich beruflich mache, dann antwortet meine Familie einstimmig: "Was mit Computern". Dabei mache ich mittlerweile nicht mehr mit Computern wie jeder andere, der 9 Stunden im Büro verbringt, aber was solls ^^.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Der Leseprobe nach ist das Buch sehr locker und spaßig geschrieben. Sowas mag ich und würd's gern weiterlesen...
    Lieben Gruß, Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt nach einem tollen Buch, danke für die Verlosung!

    LG
    Yvonne
    Miyuki1985@live.de
    http://yukilein.blogspot.com

    AntwortenLöschen