Sonntag, 5. Mai 2013

[REZENSION] Nicole C. Vosseler - In dieser ganz besonderen Nacht



In dieser ganz besonderen Nacht von Nicole C. Vosseler


(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover)
Erschienen: 15. Februar 2013
Seitenzahl: 479 Seiten
Format: Taschenbuch/Leseexemplar
ISBN: 978-3570155349
Preis: 18,99 Euro
Leseprobe
Verlag: cbj Verlag
Bestellen auch auf der Verlagsseite möglich!









Klappentext:
Eine hinreißend romantische Geistergeschichte vor der beeindruckenden Kulisse San Franciscos
Nach dem Tod ihrer Mutter muss Amber, die in einer deutschen Kleinstadt gelebt hat, nach San Francisco ziehen – zu ihrem Vater, den sie kaum kennt. Sie fühlt sich einsam und verlassen. Eines Abends begegnet sie dort in einem leer stehenden Haus Nathaniel, einem seltsam gekleideten Jungen. Er scheint der Einzige zu sein, der sie versteht. Aber er bleibt merkwürdig auf Distanz. Als Amber den Grund dafür erfährt, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg: Nathaniel stammt aus einer anderen Zeit und die beiden können niemals zusammenkommen. Doch in einer ganz besonderen Nacht versuchen die beiden das Unmögliche … (Textquelle: amazon.de)

Zum Buch:
Das Cover ist in einem schönen Blauton gehalten. Im Hintergrund zeigt sich der Mond, davor zwei Schatten umgeben vom Nebel. Der Schriftzug teilweise geschwungen. Mir gefällt das Cover recht gut, obwohl ich finde, dass die Schatten zum Mond nicht ganz so harmonisieren. Ich finde im virtuellen Bereich, spricht das Cover einen eher an, als wenn man es in den Händen hält.

Erster Satz:
„Wenn man stirbt, so heißt es, zieht das ganze Leben an einem vorbei.“

Meine Meinung:.
Dies ist der erste Titel dieser Autorin, welchen ich gelesen habe und ich wurde sehr gut unterhalten.

Amber wächst einem sehr schnell ans Herz, durch ihren tragischen Leidensweg, durch den Verlust ihrer Mutter, ist man ihr direkt sehr nahe und fühlt mit ihr. Als sie dann von Deutschland nach San Francisco umziehen muss und ihr gewohntes Leben hinter sich lässt, ahnt man, dass es für sie schwer werden wird. Ihren Vater kennt sie kaum, trotz der Briefe und flüchtigen Besuchen, doch nun soll sie ihr Leben bei ihm weiterführen. Schon beim Einzug bemerkt Amber, dass er sich wirklich sehr bemüht, dass es ihr gut gehen wird und sich ihr auch versucht anzunähern, was sie jedoch zunächst eher abweist.

Amber lernt neue Freunde kennen, aber auch schnell wird ihr klar, dass bei dem neu gewonnenen Freund etwas nicht stimmt. Denn Nathaniel ist ein Geist und sie kann ihn sehen. Dass es dann auch noch andere gibt, die dieselbe Gabe besitzen, Geister zu sehen, macht alles nicht gerade einfacher, zumal sie sich sehr zu dem Geist Nathaniel hingezogen fühlt.
Einen Geist kann man nicht schmecken, riechen oder fühlen. Für beide ist es sehr schmerzlich den anderen nicht richtig nah zu sein.

Doch dann in der ganz besonderen Nacht, passiert etwas und danach ist nichts mehr wie es war …

Die Autorin schreibt sehr detailreich über die Kulisse, die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet und die Problematik über einen Verlust, ein neues Leben und der ersten Liebe sind sehr schön beschrieben. Wie ich finde nicht nur ein Jugendbuch, sondern auch für Erwachsene eine sehr schöne Geschichte zum Träumen und mitfühlen.

Was mir sehr gut gefallen hat war, dass ich mich in die Umgebung der Geschichte sehr gut hineindenken konnte, als wäre ich mitten in San Francisco. Auch in den Gesprächen der Protagonisten findet man sich sehr schnell ein und fühlt sich mittendrin, als wäre man ein Teil der Geschichte.
Was mir zwischenzeitlich gefehlt hat war, das Suchtpotenzial das Buch nicht aus den Händen zu legen. Für mich daher eine schöne Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat und jedem zum Verzaubern in eine wunderbare mystische Geschichte einlädt.


Trailer zum Buch:




© Foto Jörg Brochhausen


Zur Autorin: 
Nicole C. Vosseler wurde 1972 in Villingen-Schwenningen geboren und studierte nach dem Abitur Literaturwissenschaft und Psychologie in Tübingen und in Konstanz, wo sie heute lebt. Ihre Vorbilder sind M. M. Kaye und Margaret Mitchell. 2007 wurde Nicole Vosseler für ihren Roman "Der Himmel über Darjeeling" mit dem "Konstanzer Förderpreis", in der Sparte Literatur, ausgezeichnet. (Quelle: amazon.de)

Weitere Informationen zur Autorin findet Ihr auch in diesem Interview .. KLICK




Fazit: 
Eine mystische Geistergeschichte, über Freundschaft und Liebe, Verlust einer geliebten Person und einem neuen Lebensweg in einem fremden Land. Eine Geschichte zum mitfühlen und Träumen …

Danksagung:
Ich bedanke mich beim Bloggdeinbuch Team sowie beim cbj Verlag für das zugesandte Leseexemplar. Vielen lieben Dank!


Meine Wertung:

4,0 von 5 Vögeln


© 2013 Katis-Buecherwelt



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen