Sonntag, 21. Oktober 2012

[Aktuell] Frankfurter Buchmesse 2012 .. ich war da ...





Es ist nun schon eine ganze Woche her, als ich auf der Frankfurter Buchmesse war, dennoch möchte ich Euch heute auch von meinen Erlebnissen und Eindrücken berichten und auch zeigen was ich alles von der Buchmesse mitgebracht habe.














Ich bin zusammen mit meiner Schwester Sonja (16) am 13.10.2012 zur Buchmesse gefahren. Wir sind mit der Mayerschen Buchmessenfahrt um 06:45 Uhr in Bochum gestartet und sind ca. um 10:30 Uhr an den Messehallen angekommen. Während der Fahrt haben wir vom Mayerschen Mitarbeiter ein ganz tolles Paket erhalten.
Dort war das aktuelle Mayersche Heft dabei, ein Buch (Marie Cristen - Beginenfeuer), einen Kugelschreiber, eine Tasche,  ein Gewinnspiel vom blanvalet Verlag, ein Krimileseexemplar, welches man sich ab dem 01.11.2012 in der Filiale abholen kann. Ich bin gespannt welches das sein wird.




Als wir angekommen sind, mussten wir noch eine Schülerkarte an der Kasse besorgen und sind dann auch auf direkten Weg zu den Hallen gegangen. Ich bin es ja eher gewohnt in kleineren Hallen oder Geschäften zu schlendern, da war es für mich eine sehr große Umstellung mich ersteinmal an die ganzen Wege zu orientieren. Bis wir ersteinmal die Halle 3 gefunden hatten waren schon bereits 30 Minuten vergangen :-D.
Zu dem Zeitpunkt wusste ich allerdings auch noch nicht, das die Halle 3 unser zu Hause sein würde für den ganzen Messetag. Es waren bereits eine Menge Leute in den Hallen, so dass man an einigen Ständen leider nur sehr wenig gesehen hat. Meine Schwester hatte starke Probleme mit dem Menschendrang, und so war es auch für mich nicht einfach mir mehr Zeit zu nehmen für manche Stände.

Um 13 Uhr haben wir uns mit einigen von der Buchmessenfahrt beim Random House Stand getroffen, denn dort hatten wir einen Termin mit Frau Peters, die uns einiges über den Verlag und deren über 150 Verlagen erzählt. Wie der Verlag entstanden ist, allgemeines zu den einzelnen Berufszweigen und auch wie das Buch nun auch entsteht. Welche Laufbahnen ein Text überwinden muss, bis dieser schlussendlich bei uns in der Hand liegt. Auch über ebooks wurde viel gesprochen. Für mich war diese Stunde mit Frau Peters sehr angenehm und vor allem sehr informativ und danke daher auch noch einmal für diese Informationen und auch für den netten Empfang mit Getränken.

Danach kamen wir am Thienemann Verlag vorbei und sahen das die Autorin Bianka Minte-König gerade eingetroffen ist und eine Signierstunden gegeben hat. Wir haben uns dann auch in die Reihe eingegliedert. Vom Verlag gab es kostenlose Minibücher welche wir uns natürlich auch gerne mitgenommen haben.









Kurz darauf sind wir dann auch beim Beltz Verlag eingetroffen und haben uns direkt an den Warrior Cats-o-mat angestellt. Das hat richtig Spaß gemacht und schaut selbst wie ich als Warrior Cat aussehe ...  irgendwie etwas grimmig oder? .. Na ja ... ich habe mir aber echt Mühe gegeben und gelächelt :-)

Nachdem wir unser Bild abgeholt haben, wurden wir auch noch vom Radiosender hr interviewt. Dort haben wir erzählt was uns total gefällt und erklärt was wir da gerade genau gemacht haben an de, Warrior Cats-o-Mat. Dies sollte auch ausgestrahlt werden, leider haben wir es verpasst im Radio ...









Zwischendurch haben wir dann auch noch die Frau Desiree Nick getroffen, da dort gerade keine Warteschlange war nur ein paar Pressemitarbeiter um Bilder zu  machen, haben wir uns noch ein Autogramm abgeholt. Muss leider schon sagen, das ich mich etwas erschrocken habe als ich sie gesehen habe. Das letzte Mal habe ich Frau Nick im Junglecamp gesehen und da hat sie mir besser gefallen.








Zwischendurch waren wir ganz oft beim Arena Stand, da ich ja die Bücher von Gabriella Engelmann dabei hatte und mich sehr darauf gefreut hatte, sie nun endlich mal zu sehen und kurz zu sprechen. Aber irgendwie hats nicht geklappt. Einige Male habe ich ein paar Youtuber entdeckt wie Gwen zB. aber von Gabriella Engelmann war keine Spur. Haben und leider verpasst.

Sind dann per Zufall beim Gütersloher Verlagshaus gelandet und dort war eine kleine Lesung mit Jürgen Domian mit anschließender Signierstunde. Diese Lesung hat mich wirklich umgehauen. Als erstes hat er uns einiges erzählt, wie er zum schreiben des Buches gekommen ist. Ich war schon sehr beeindruckt ihn live zu sehen, und habe nicht gedacht das Domian so groß ist. Die Lesung ging mir sehr nahe und als dann noch anschließend eine Besuchern, von ihrem Schicksal erzählte, bekam ich Tränen in den Augen und das hat mich total berührt und es fiel mir sehr schwer mich wieder zu fangen. Hatte mir das Buch vor der Lesung beim Stand gekauft und dann auch anschließend signieren lassen ...







Zwischendurch haben wir auch viele kleine Pausen gemacht und etwas gegessen draußen oder haben unsere gesammelten Werke begutachtet. Toll fand ich auch die verkleideten Besucher, es hat sehr viel Spaß gemacht diese zu bewundern und zu beobachten.

Leider war die Halle zu Neuseeland geschlossen, weshalb haben wir leider auch nicht mitbekommen. Und in der internationalen Halle waren wir auch, doch so gesehen, haben wir nur Halle 3 besichtigen können, die Zeit war einfach zu knapp, da unser Bus schon um 18 Uhr wieder Richtung Heimat ging.



Einiges haben wir auch noch mitgebracht, wie Kataloge, Leseproben, Magazine, Karten, Lesezeichen, Bleistifte und ein tolles Windlicht vom Egmont LYX Verlag.












Mein erster Buchmessentag ging viel zu schnell vorbei, dennoch habe ich sehr viele Eindrücke mitgenommen. Ich hoffe ich werde nächstes Jahr wieder dabei sein und bis dahin wird auch mein T-Shirt wieder warten ... :-)