Sonntag, 22. Juli 2012

[Rezension] Karr u. Wehner - Schneekönige - Ein Ruhrgebietskrimi


Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 127 Seiten
Erschienen: Februar 2011
ISBN: 978-3834607942
Preis: 6,50 Euro
K.L.A.R. Krimi Reihe
(für Lern-und Leseschwache Kinder- und Jugendliche)
Verlag: Verlag an der Ruhr








Klappentext:
Marlon und Carla trauen ihren Augen nicht, als ihr Freund Ecki mit einer Sporttasche voller Geld, die er beim Lebensgefährten seiner Mutter gefunden hat, auf dem Schulhof auftaucht. Woher hat Bernie so viel Kohle? Warum steht plötzlich ein Mitschüler vor ihnen, der behauptet, dass die Tasche seinem Vater gehört? Und weshalb interessieren die Polizei nicht nur die Drogenspuren an den Scheinen, sondern auch die Vergangenheit von Bernie? Die drei ahnen nicht, dass vor ihnen die nervenaufreibendsten 24 Stunden ihres Lebens liegen …

Zum Buch:
Das Buch ist ein sehr stabiles Taschenbuch, worin Leseknicke im Buchschnitt keine Chance haben. Das Cover wurde liebevoll gestaltet, der Fingerabdruck fühlt sich lebensecht an. Das Titelbild sowie auch der Titel lassen dem Leser direkt erahnen, dass es sich hier um einen spannenden Drogenkrimi handeln wird.
Auch die Innengestaltung ist sehr anregend gestaltet. Die Hauptprotagonisten sind illustriert und mit einem Steckbrief versehen,  die weiteren vorkommenden Personen werden kurz vorgestellt.

Die K.L.A.R. Krimis Reihe vom Verlag an der Ruhr sind für Lern- und Leseschwache Kinder- und Jugendliche geschrieben worden, die in vielen Schulen eingesetzt werden. Der Text ist etwas größer geschrieben, einfache Wortwahl zum besseren verstehen und zur Leseübung, sowie kurze Leseabschnitte erleichtern das lesen.

Meine Meinung:
Die Geschichte baut sich sehr schnell auf, genauso wie der Spannungsbogen der sich im Verlaufe der Geschichte immer weiter ausbaut. Der Schreibstil ist flüssig  und durch die kurzen Abschnitte angenehm zu lesen.  Die Szenen wechseln sich pro Abschnitt immer in einer anderen Person ab, was zum Anfang hin etwas gewöhnungsbedürftig ist, aber man sich doch recht schnell daran gewöhnt.
Die Gespräche unter den Protagonisten ist der heutigen Jugend entsprechend, teilweise mit den gängigen Schimpfwörtern, was aber den jugendlichen Lesern den Ernst der Geschichte sehr realistisch vermittelt.

Ecki ist ein total cooler Typ, der aber rasch in Schwierigkeiten gerät, da er von Bernie, der neue Freund seiner Mutter, eine Tasche voll Geld findet, an der auch noch Spuren von Drogen zu finden sind. Schnell gerät die Polizei mit in diesen Fund und Ecki und seine Freunde Carla und Marlon klemmen sich ebenfalls hinter diesen Fall.  Doch schon bald gerät Ecki in eine gefährliche Situation.

Ein rasant spannender Jugendkrimi, der den Leser von der ersten Seite an fesselt.

Fazit:
Ein rasanter und spannender Jugendkrimi, mit Familienproblemen, wahre Freundschaft, und die gefährliche kriminelle Drogenszene begeistert nicht nur junge Leser, sondern auch Erwachsene!

Danksagung:
Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Verlag an der Ruhr für das bereitgestellte Rezensionsexemplar bedanken. Vielen lieben Dank!

Meine Wertung:
 
5,0/5 Vögel

© katis-buecherwelt