Mittwoch, 11. Juli 2012

[Rezension] Christoph Marzi - Helena und die Ratten in den Schatten





 

Illustrationen: Monika Parciak
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 80 Seiten
Erschienen: 21. Juli 2010
ISBN: 978-3401065618
Preis: 12,99 Euro
Verlag: Arena Verlag









Klappentext:
„Du musst vorsichtig sein“, warnen die anderen Kinder Helena. „Da sind Ratten in den Schatten.“  Und vor denen, das weiß jeder in der Stadt mit den schiefen Dächern und den Zäunen wie spitze Zähne, muss man sich in Acht nehmen. Sie stehlen das Licht aus den Lampen, sagt man. Und entführen alle, die sich in die Schatten verirren. Doch mit der Zeit vergisst Helena die Geschichten von den Ratten. Bis zu der Nacht, in der Chico, ihr Stoffäffchenfreund, vom Fensterbrett fällt – mitten hinein in den wilden Garten und die schwärzeste Dunkelheit. Da beschließt Helena, dass man manchmal mutig sein muss. Ganz allein macht sie sich auf den Weg, um herauszufinden, was wirklich in den Schatten ist.

Zum Buch:
Das Cover gibt schon mal einen kleinen Einblick zu den vielen bunten Illustrationen, die sich im gesamten Buch auf jeder Seite durchziehen. Der Text ist wundervoll geschrieben, manche Wörter sind dick oder auch groß geschrieben, was dem Vorleser es erleichtert, die richtige Stimmung aufzubauen.

Meine Meinung:
Helena ist neu in der Stadt und hört gruselige Geschichten über „Die Ratten in den Schatten“. Diese sollen bereits Tiere entführt haben und andere wilde Dinge getrieben haben. Nach einer Zeit geraten diese ganzen Geschichten über die Ratten aus Helena`s  Gedächtnis und eines Abends,  als Chico aus dem Fenster schaut … purzelt er auf einmal aus dem Fenster. Und da fällt es Helena wieder ein…in den Schatten lauern die Ratten. Was soll sie nur tun?
Da Chico ihr bester Freund ist, muss sie ihn einfach retten und begibt sich nach draußen in die Schatten.
Wird sie dort auf die Ratten stoßen? Und werden diese sie wieder nach Hause lassen … ?

Die Illustrationen sind sehr schön gestaltet, es ist nicht sehr viel an Text zu lesen und ein ideales Buch zum Vorlesen oder zusammen lesen geeignet.

Für mich allerdings an der Geschichte her noch etwas zu dünn, es hätte noch etwas mehr ausgebaut werden können, um die Geschichte noch lebendiger und abenteuerlicher oder gruseliger gestalten zu können.

Fazit:
Eine tolle Freundschaft, über Mut und Vertrauen … werden in dieser Geschichte erzählt!


 
Meine Wertung:

3,5/5 Vögel

© katis-buecherwelt