Freitag, 15. Juni 2012

[Rezension] Nicholas Barreau - Das Lächeln der Frauen


Erschienen: 08. April 2012
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 334
ISBN: 978-3492272858
Preis: 9,99 Euro
Verlag: PIPER








Klappentext:
Die Restaurantbesitzerin Aurèlie hat Liebeskummer: Von einem Tag auf den anderen wurde sie von ihrem Freund verlassen. Unglücklich streift sie durch Paris und stößt in einer Buchhandlung auf einen Roman, der gleich in den ersten Sätzen nicht nur ihr Lokal, sondern auch sie selbst beschreibt. Natürlich möchte Aurèlie den Autor kennenlernen, doch der ist leider sehr menschenscheu, erzählt der Lektor des französischen Verlags. Aber Aurèlie gibt nicht auf ...

Zum Buch:
Das Cover führt einen direkt nach Paris, der Eifelturm ist zu sehen, wie auch eine junge hübsche Frau in einem roten Kostum. Das Cover spricht mich sehr an und paßt perfekt zur Geschichte.
Das Buch ist in 17 Kapitel unterteilt, und zudem noch in den Kapiteln durch Absätze unterteilt, was einem das lesen sehr angenehm macht.

Meine Meinung:
Der Autor Nicolas Barreau weiß ganz genau wie er den Leser nach Frankreich entführen kann. Durch die schönen Beschreibungen des Umfeldes, durch französische Namen und auch der Sprache, erreicht der Autor schnell, das der Leser direkt in die Geschichte eintauchen kann und sich selbst in Frankreich zu sehen vermag.

Aurèlie eine junge unglückliche Frau, glaubt sich in einem Roman wiederzufinden, der ihr Leben verändert und versucht den Autor des Buches zu treffen, was sich nicht gerade einfach gestalltet. Denn Andrè der Lektor des besagten menschenscheuen Autors Robert Miller, macht es Aurèlie nicht einfach. Doch er hat ein schwerwiegendes Geheimnis das bald zu einigen Problemen führen wird. Wird Andrè es schaffen, sich aus seinem Lügenhaus zu befreien und das Herz von Aurèlie zu erobern?

Dieses Buch ist etwas ganz besonderes, denn dieses Buch erzählt wiederherum auch von einem anderen Buch und einem anderen Autor, der es geschrieben hat und dieses macht diesen Roman zu etwas ganz besonderem. Der franzözische Flair läßt den Leser immer weiter eintauchen in diese tolle Geschichte und auch wenn man das Ende schon schnell erahnen kann, ist dieses Buch sehr romantisch, emotional und auch komisch.

Leider war die Geschichte schnell überschaubar und das Gefühl des andauernden weiterlesens fehlte mir hier, daher habe ich einen Stern abgezogen. Die Geschichte und die Idee hat mir sehr gut gefallen und empfehle dieses Buch daher auch sehr gern weiter.
Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen und die bereits erschienenen Romane machen mich daher nun sehr neugierig.


Meine Wertung:
 
4,0/5 Vögel

© katis-buecherwelt